Museen Eifel: Archäologisches Mueum Münstermaifeld, © VG Münstermaifeld/M. Obersteiner

Museen

Auf ins Museum! Die Museumslandschaft der Eifel entdecken.

Inhalte teilen:

Die Museumslandschaft der Eifel ist vielfältig. Die meisten Museen haben sich auf bestimmte Themen spezialisiert. So gibt es archäologische Ausstellungen wie die Römerthermen Zülpich, die Villa Otrang bei Bitburg oder das archäologische Museum in Münstermaifeld. Industriekultur bewahren hingegen der Zinkhütter Hof in Stolberg oder das LVR-Museum Tuchfabrik Müller in Euskirchen. Naturkundlich orientierte Museen sind die Nationalpark-Tore im Nationalpark Eifel und die Geo-Museen in der Vulkaneifel. Hervorzuheben in der Museumslandschaft ist sicherlich das Eifelmuseum in Mayen, das sich in fünf Abteilungen aus verschiedenen Blickwinkeln mit der Eifel beschäftigt.

Eine Auswahl:

Westwallmuseum

Westwallmuseum

Irrel

Das in der Zeit von 1937 bis 1939 erbaute Panzerwerk "Katzenkopf" ist das nördlichste und eines der wenigen zu besichtigenden Panzerwerke des ehemaligen Westwalls. In drei begehbaren Geschossen ist seit 1979 das Westwallmuseum eingerichtet, in dem eine interessante Ausstellung von Bild- und Waffendokumenten zu besichtigen ist…

Weitere Infos
Takenplatten, © Ofen-und Eisenmuseum Fam. Lukas

Ofen- und Eisenmuseum

Hüttingen/Lahr

Öfen und Eisengegenstände bilden den Schwerpunkt des außergewöhnlichen Privatmuseums in Hüttigen/ Lahr. Gezeigt werden aber auch Raritäten und Unikate aus anderen Bereichen.

Weitere Infos
LHM

Leopold-Hoesch-Museum

Düren

Das Leopold-Hoesch-Museum ist ein Kunstmuseum mit einem herausragenden Bestand an Gemälden der klassischen Moderne wie Kirchner, Nolde, Jawlensky, Kokoschka, Barlach, Dix. Die Günther-Peill-Stiftung ermöglicht die Ausrichtung der Sammlung und der Ausstellungen auf die aktuelle Kunst…

Weitere Infos
Mausefalle

Mausefallenmuseum Neroth

Neroth

Im außergewöhnlichen Mausefallenmuseum im beschaulichen Eifeldörfchen Neroth werden die aufwendige Heimarbeit, die Manufaktur und das Vertriebssystem der Drahtwarenherstellung im 19. Jahrhundert dokumentiert. Ausgestellt sind der originalgetreue Nachbau einer Werkstatt, verschiedene, teils, kuriose Fallenarten und handwerklich reizvoll gefertigte Drahtwarensouvenirs, wie Obst- und Brotkörbe u…

Weitere Infos
Dampfmaschine

LVR-Industriemuseum/Tuchfabrik Müller

Euskirchen

Dornröschen steht in Kuchenheim: als sich 1961 die Geschäfte der Tuchfabrik Müller verschlechterten, verriegelte der Inhaber die Tore und ließ alles unberührt stehen - so, wie es am letzten Arbeitstag war. An der Wand hängt heute noch ein Abreißkalender von 1961 und neben den Maschinen steht noch ein vergessener Kaffeebecher…

Weitere Infos
Hausansicht

Erlebnismuseum Münstermaifeld

Münstermaifeld

Eine Zeitreise zu den (Ur-)Großeltern - in und um das Heimat- und Erlebnismuseum in Münstermaifeld. Die Vergangenheit verliert ihren Zauber nie. Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die eintauchen wollen in die Geheimnisse des Alltags der letzten hundert Jahre, sind die gesammelten Schätze von Wilhelm Kirchesch ein absolutes Aha-Erlebnis…

Weitere Infos
Viel gibt's zu erleben

Burgenmuseum Nideggen

Nideggen

Das Burgenmuseum Nideggen heißt Sie zu Ihrer Entdeckungstour in das Mittelalter willkommen.

Weitere Infos
ArsFigura

Ardenner Cultur Boulevard

Hellenthal

Losheim, an der deutsch-belgischen Grenze, ist seit vielen Jahren schon ein Magnet für Touristen, Sammler, Modellbahner und Kunstliebhaber. Denn hier gibt es verschiedene Attraktionen, für die sich ein Ausflug mehr als nur lohnt.

Weitere Infos
LVR-Freilichtmuseum Kommern - Baugruppe Eifel, © LVR Kommern

LVR-Freilichtmuseum Kommern

Mechernich

Erinnern Sie sich noch an den Duft und den Geschmack von Brot, das in einem mit Holz befeuerten Ofen gebacken wurde? Im LVR-Freilichtmuseum Kommern erleben Sie mit allen Sinnen, wie früher im Rheinland gelebt und gearbeitet wurde. 67 historische Gebäude aus der ehemaligen preußischen Rheinprovinz wurden auf dem 95 ha großen Gelände wiedererrichtet…

Weitere Infos
Rotes Haus Rückansicht

Rotes Haus

Monschau

Das Rote Haus wurde 1752 von dem Tuchmacher und Kaufmann Johann Heinrich Scheibler als Wohn- und Geschäftshaus erbaut. Mit seiner kompletten Einrichtung in den Stilen Rokoko, Louis-Seize und Empire spiegelt es noch heute den Glanz großbürgerlicher Wohnkultur in einer seltenen Geschlossenheit wider…

Weitere Infos