LVR-Industriemuseum/Tuchfabrik Müller

Euskirchen

Inhalte teilen:

Dornröschen steht in Kuchenheim: als sich 1961 die Geschäfte der Tuchfabrik Müller verschlechterten, verriegelte der Inhaber die Tore und ließ alles unberührt stehen - so, wie es am letzten Arbeitstag war. An der Wand hängt heute noch ein Abreißkalender von 1961 und neben den Maschinen steht noch ein vergessener Kaffeebecher. Behutsam und liebevoll wurde die Fabrik saniert und in ein Industriemuseum umgewandelt.

Die Vorführer des Museums setzen filigrane Spinnmaschinen und donnernde Webstühle bei jeder Führung in betrieb und produzieren noch guten Wollstoff nach alter Art. Sogar die Dampfmaschine von 1903 tut ab und zu schnaufend ihren Dienst.

Zeitreise - Erfahren. Erinnern. Erzählen.
Das LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller ist Teil der "Zeitreise - Die 1930er bis 1970er Jahre hautnah erleben" in den drei Museen Vogelsang IP, LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller und LVR-Freilichtmuseum Kommern.
Spüren Sie in Vogelsang IP in der Dauerausstellung „Bestimmung: Herrenmensch“, wie sehr die Architektur in den 1930/1940er Jahren eingesetzt wurde, um Macht und Herrschaft der NSDAP aufzuzeigen.
Fühlen Sie im LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller, wie es war, in den 1950er Jahren in einer der vielen Euskirchener Tuchfabriken zu arbeiten – als Weber, als Spinner oder als Stopferin.
Staunen Sie im LVR-Freilichtmuseum Kommern über die Zeugnisse der Wirtschaftswunderzeit, wie z.B. dem Bungalow aus den 1960er Jahren.
Sie erhalten ab dem Kaufdatum der ersten Eintrittskarte ein Jahr lang ermäßigten Eintritt (50%) für jeweils einen Besuch in den beiden anderen Einrichtungen.

"Zeitreise Flyer" als pdf

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Öffnungszeiten: Di.-Fr. 10.00 – 17.00 Uhr; Sa, So 11.00-18.00 Uhr Die historische Tuchfabrik ist mit Führung zugänglich, das Führungsentgelt ist im Eintritt enthalten

Ort

Euskirchen

Kontakt

LVR-Industriemuseum/Tuchfabrik Müller
Carl-Koenen-Str. 25b
53881 Euskirchen-Kuchenheim
Telefon: (0049) 2251 1488134

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Kloster Maria Frieden

Kloster Maria Frieden

Einzige Trappistinnenabtei (schweigende Nonnen) in Deutschland. Klosterkräutertrank-Herstellung Handweberei und Paramentenwerkstatt. Besucher können die Hl. Messe und das Stundengebert in der Kapelle mitfeiern. Tägl. Hochamt mit Gregorianischem Choral: Mo.-Fr. ca. 7:30 Uhr Sa. 7:00 Uhr (Laudes integriert) So. 10:00 Uhr Eine Besichtigung des Klosters oder der Werkstätten ist wegen unserer Klausur nicht möglich. Verkauf der Paramente: Mo.-Sa. 9:30 - 12:00 Uhr 14:30 - 17:00 Uhr