Stadtmuseum Euskirchen

Euskirchen

Inhalte teilen:

Das Stadtmuseum lädt Sie zu einer spannenden Zeitreise durch die Euskirchener Stadtgeschichte ein. Mit zahlreichen Ausstellungsstücken wie Legionärshelm, Motorrad oder Kinosesseln wird die Stadtgeschichte lebendig. Die historische Stadtmauer ist in die Räumlichkeiten des Museums im Kulturhof integriert und zum Teil sichtbar.

Somit befindet sich das Museum unmittelbar zwischen der Alt- und der Neustadt Euskirchens. Ausgangspunkt der Dauerausstellung ist das Stadtmodell, das die Stadt vor dem Beginn der Industrialisierung im 19. Jahrhundert zeigt. Die ständige Ausstellung des Museums bietet Informationen zu Euskirchen und seinen Ortsteilen und präsentiert die historischen Entwicklungen von der Römerzeit bis in die Gegenwart. Im Ausstellungsbereich „Heimat-Stadt-Euskirchen“ erzählen Zeitzeugen und spannende historische Fotos und Objekte von der wechselvollen Geschichte Euskirchens im 20. Jahrhundert. Zahlreiche Medienstationen bieten dabei besten Hör- und Sehgenuss! Tauchen Sie beim Gang durch das Stadtmuseum in die Geschichte und Gegenwart Euskirchens ein. Regelmäßig veranstaltet das Museum Sonderausstellungen zu Themen aus den Bereichen Kunst, Kultur und Heimat.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Öffnungszeiten:

    Di, Mi, Fr 15.00-18.00 Uhr,
    Do 15.00-19.00 Uhr,
    Sa 11.00-15.00 Uhr, So 11.00-18.00 Uhr

Ort

Euskirchen

Kontakt

Stadtmuseum Euskirchen
Wilhelmstraße 32-34
53879 Euskirchen
Telefon: (0049) 02251 6507438

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Schloss Schleiden

Restaurant im Schloss Schleiden

Die frühere Burg wurde 1198 erstmals urkundlich erwähnt. Im Laufe der Jahrhunderte wurde sie mehrfach durch Kriegswirren beschädigt. Wiederholte bauliche Veränderungen führten schließlich zu einem schloßartigen Bau. Im 2. Weltkrieg wurde das Schloss fast völlig zerstört. Ab 1952 fand der Wiederaufbau statt.Nach einer Nutzung als Schülerinternat und mehrjährigem Leerstand wurde das Schloss Schleiden in eine Seniorenresidenz umgebaut und bis heute als solches genutzt.

Römerstraße bei Blankenheim

Erlebnisraum Römerstrasse

Um den Zusammenhalt ihres großen Herrschaftsgebietes zu sichern, errichteten die Römer ein weit verzweigtes Straßennetz. Teilstücke der Agrippastraße zwischen Köln und Dahlem und der Via Belgica zwischen Köln und Übach-Palenberg sind heute im Feld, im Wald und in städtischen Straßenzügen mehr oder minder gut erkennbar. Das Verbundprojekt „VIA Erlebnisraum Römerstraße lässt die ehemaligen römischen Staatsstraßen im Rheinland auf einer Rad- und Wanderroute wieder „erfahrbar“ werden. Freilegungen und Rekonstruktionen machen die Straßenbaukunst der Römer sichtbar und erlebbar. Besuchen Sie das neue Informationszentrum in der Eifel mit seinen Standorten in Blankenheim und Nettersheim . Während es in Blankenheim schwerpunktmäßig um das Thema Landleben geht, behandelt die Ausstellung in Nettersheim das Thema Wirtschaft in römischer Zeit. Das Infozentrum ist der ideale Einstieg in Wanderungen und Exkursionen rund um das Thema Römer