Aussichtsturm Dietzenley, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz

Aussichtspunkte

Fernsichten in die Eifel-Landschaft

Inhalte teilen:

In der Eifel gibt es viele Aussichtspunkte, von denen man einen herrlichen Panoramablick in die Landschaft hat. An einigen Stellen wurden dafür sogar eigens Aussichtstürme erreichtet, meist imposante Holzkonstruktionen. Und von Burgtürmen öffnet sich meist ein beeindruckener 360°-Blick in die Eifel.

An besonders schönen Stellen in der Natur wurden die "Eifel-Blicke" eingerichtet von denen es weite Ausblicke gibt. Die "Eifel-Blicke" sind ausgeschildert und sind mit kleinen Plattformen und/oder Sitzbänken ausgestattet. Infotafeln geben Aufschluss darüber, was in der Landschaft zu sehen ist.

Aussichtsplattformen und Ausblicke

Booser Eifelturm 2, © Remet/Kappest

Booser Eifelturm

Boos

Booser Eifelturm

Der rund 25 m hohe Holzturm, der im Mai 2004 feierlich eröffnet wurde und als ein touristisches Highlight nicht nur im Landkreis Mayen-Koblenz gilt, begeistert Besucher von nah und fern.  

.

Weitere Infos
Blick auf Burg Olbrück, © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, D. Ketz

Burg Olbrück

Niederdürenbach

Burg Olbrück liegt inmitten des großartigen Vulkangebietes der Eifel. Die erdgeschichtliche Dimension des Vulkanismus und die kulturgeschichtliche des Mittelalters stoßen hier unmittelbar aufeinandern und werden auf der Burg Olbrück greifbar!.

Weitere Infos
Ansicht die Nürburgring, © Meik Halbach

Burgruine Nürburg

Nürburg

Nicht nur bekannt durch die legendäre Rennstrecke ist die Nürburg. Die Burgruine stellt den Überrest einer Burganlage dar, deren erste Bauten aus dem 12. Jahrhundert stammen.

.

Weitere Infos
Blick auf die Dietzenley, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz

Dietzenley Vulkan & Keltenburg

Gerolstein

Auf der Dietzenley befand sich vor ca. 2500 Jahren eine keltische Wohnsiedlung mit Weideplätzen, die durch Ringwälle von bis zu 9 m Höhe und 4 m Breite gegen Angriffe geschützt war. Bei der Vulkantätigkeit vor ca. 600. 000 jahren wurde das Gelände rund um die Dietzenley mit Vulkangestin bedeckt, aus dem durch Verwitterung ein ertragreicher Boden wurde…

Weitere Infos
Dronketurm an den Dauner Maaren, © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH/D. Ketz

Dronketurm

Daun

Um auf dem 11m hohen Dronketurm die unglaubliche Weitsicht über die Vulkaneifel genießen zu können, muss man zunächst ein Stück des Eifelsteigs wandern und den 560m hohen Mäuseberg erklimmen.

Weitere Infos
Eifel-Blick "Bergfried"

Eifel-Blick "Bergfried"

Hellenthal

Auf einer Höhe von 470 Metern über dem Meeresspiegel schauen Sie in südöstlicher Richtung über den historischen Burgort Reifferscheid. Der Ort umfasst die Burganlage mit der Vorburg und dem Burgbering sowie die Talsiedlung zu Füßen der Burg.

Weitere Infos
Eifel-Blick "Brehberg"

Eifel-Blick "Brehberg"

Mechernich

Der Brehberg ist mit 525 Metern über dem Meeresspiegel der höchste Punkt im Gebiet der Stadt Mechernich. Das aus Eiche gefertigte Gipfelkreuz wurde 1996 anlässlich der 1125-Jahr-Feier des Ortes Weyer errichtet.

Weitere Infos
Eifel-Blick "Enzenberg"

Eifel-Blick "Enzenberg"

Nettersheim

Der Enzenberg hat eine Höhe von 495 Metern über dem Meeresspiegel. Von hier aus schaut man über das Naturerlebnisdorf Nettersheim. Denkmäler aus der Römerzeit wie Matronentempel und Eifelwasserleitung belegen die lange Geschichte des Ortes.

Weitere Infos
Eifel-Blick "Galgennück"

Eifel-Blick "Galgennück"

Mechernich

In der Nähe dieses Aussichtspunktes am "Galgennück" soll sich in früheren Zeiten einmal ein Gerichtsplatz befunden haben. Auf einer Höhe von 465 Metern über dem Meeresspiegel reicht die Aussicht weit nach Norden über den Südostzipfel der Niederrheinischen Bucht, die Zülpicher Börde…

Weitere Infos
Eifel-Blick "Geologischer Wanderpfad"

Eifel-Blick "Geologischer Wanderpfad"

Zülpich

Der Standort liegt am Nordrand der Eifel. Er ist mit 297 Metern über dem Meeresspiegel der höchste Punkt der Stadt Zülpich.

Weitere Infos