Rengener Drees

Rengener Drees

Daun

Inhalte teilen:

Der Rengener Drees wurde im Jahr 1980 in seine heutige Fassung neu aufgearbeitet und mit einem Spezialrohr versehen. Dort blubbert ca. 9 Grad kaltes, sehr mineralstoffreiches Quellwasser mit einer hohen Eisenkonzentration heraus.

Der Rengener Drees, am Ortsrand des Stadtteils von Daun gelegen, war viele Jahre Bestandteil eines schönen Ortsbrauchs, bei dem Jungen und Mädchen am Pfingstmontag den Drees reinigten und danach gemeinsam im Ort feierten. Auch für die Rengener Hausfrauen hatte der Drees immer eine wichtige Bedeutung. Das Wasser war optimal für den Waffelteig. Ob es diese Traditionen noch gibt, erfahren Sie auf den Bänken am Drees, wenn Sie mit den Einheimischen ins Gespräch kommen.

Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre: "Dreese - Mineralwasser- und Kohlensäurequellen der Vulkaneifel"

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Ganzjährig zugänglich.
    Die Dreese sind ganzjährig zu besuchen. Je nach Witterung und Bodenbeschaffenheit sind sie unterschiedlich gut zu erreichen.

Ort

Daun

Kontakt

Rengener Drees
Nähe Rosenweg / Lupinenstraße
54550 Daun-Rengen
Telefon: (0049)6592 951370

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Film-u Fotomuseum Bad Bertrich, © GesundLand Vulkaneifel

Foto- und Filmmuseum

Aus aktuellem Anlass bis auf Weiteres geschlossen! Foto- und Filmmuseum Kurfürstenstr. 70, Bad Bertrich Das private Foto- und Filmmuseum hat für das interessierte Publikum seine Türen geöffnet. Weit über 2.500 Ausstellungsstücke aus der Welt der Fotografen und Filmemacher hat Familie Eischen zusammengetragen. Darunter sind wertvolle Exponate wie Lanterna Magicas, alte Film- und Kinoprojektoren oder Laborgeräte. Auf Wunsch führt Frau Eliane Eischen-Küntsch durch das Museum.