Burg Blankenheim

Blankenheim

Inhalte teilen:

Die imposante Burg beherrscht das Bild von Blankenheim. Funde deuten darauf hin, dass hier zuvor ein römisches Kastell stand.
Gerhard I. errichtete die Burg 1115 oberhalb der Ahrquelle. Graf Gerhard VIII. ließ die Burg im 15. Jahrhundert abreißen und neu aufbauen. Als sie von der Blankenheimer Herrschaft 1468 durch Vererbung an die Grafen von Manderscheid fiel, wurde sie mehrfach umgestaltet: Die mittelalterliche Ritterburg verwandelte sich in ein barockes Schloss. Die Burg als Wehranlage hatte an Bedeutung verloren.

Die Manderscheider wollten durch repräsentative Anlagen ihre Gäste beeindrucken: Um 1730 errichteten sie im Vorgelände des Burggrabens einen barocken Garten mit einer Orangerie.

Heute dient der Burgkomplex als Jugendherberge und kann auf Anfrage besichtigt werden. Die Burg Blankenheim liegt direkt an der Burgen-Route.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Richten sich nach der Jugendherberge/Anfrage einer möglichen Besichtigung.

Ort

Blankenheim


Kontakt

Burg Blankenheim
Burg 1
53945 Blankenheim

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Bruder Klaus Kapelle

Bruder Klaus Kapelle

Die dem heiligen Nikolaus von der Flüe - genannt Bruder Klaus - gewidmete Feldkapelle ist eine privat gestiftete und erbaute Kapelle, ein Ort der Stille, der Meditation und des Gebetes. Jeder, der sie in dieser Absicht besucht, ist herzlich willkommen. Mögen viele Menschen an diesem Ort einen Weg zu Gott finden! Die Kapelle ist der Einsiedelei des Bruder Klaus nachempfunden und daher für große Besuchergruppen nicht geeignet. Pilgergruppen mit mehr als zehn Personen bitten wir daher um vorherige Anmeldung. Als Reiseziel ausschließlich architektonisch Interessierter ist die Feldkapelle nicht beabsichtigt. Die Feldkapelle ist nur zu Fuß in 10 bis 15 Minuten über einen leicht ansteigenden Weg zu erreichen. Parkmöglichkeiten für Autos bestehen ausschließlich auf dem ausgeschilderten Parkplatz am Ortsrand von Wachendorf in Richtung Lessenich.