Römerthermen Zülpich - Museum der Badekultur

Zülpich

Inhalte teilen:

Das Museum lädt Sie zu einer Zeitreise durch 2.000 Jahre Badekultur ein. Herzstück des Museums sind die originalen römischen Thermen, ein Bodendenkmal von nationalem Rang. Die Thermen aus dem 2. Jahrhundert sind die besterhaltenen ihrer Art nördlich der Alpen.

Neben der römischen Badekultur können Sie erleben, wie im Mittelalter auf Burgen und in Städten Körperhygiene betrieben und in Schlössern der Neuzeit gebadet wurde. Mit der Industriellen Revolution kamen nicht nur die Naturwissenschaften auf, sondern auch das Bewusstsein für die Notwendigkeit von sauberem Wasser zum Baden, was zu zahlreichen Erfindungen führte.

Für Kinder gibt es ein eigenes Vermittlungskonzept, das die Sinne anspricht: Erschnuppern Sie gemeinsam mit Ihren Kindern die Lieblingsdüfte der Römer oder spielen Sie wie in der Antike. Comic, Museums-Rallye und Multimediastationen führen spielerisch an die Geschichte der Badekultur heran.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Öffnungszeiten:

    Di-Fr 10.00-17.00 Uhr
    Sa, So, Feiertage 11.00-18.00 Uhr

    Geschlossen an Weiberfastnacht, Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag, Silvester und Neujahr

Ort

Zülpich

Kontakt

Römerthermen Zülpich-Museum der Badekultur
Andreas-Broicher-Platz 1
53909 Zülpich
Telefon: (0049) 2252 838060
Fax: (0049) 2252 83806666

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Bruder Klaus Kapelle, © Nordeifel Tourismus

Bruder Klaus Kapelle

Die dem heiligen Nikolaus von der Flüe - genannt Bruder Klaus - gewidmete Feldkapelle ist eine privat gestiftete und erbaute Kapelle, ein Ort der Stille, der Meditation und des Gebetes. Jeder, der sie in dieser Absicht besucht, ist herzlich willkommen. Mögen viele Menschen an diesem Ort einen Weg zu Gott finden! Die Kapelle ist der Einsiedelei des Bruder Klaus nachempfunden und daher für große Besuchergruppen nicht geeignet. Pilgergruppen mit mehr als zehn Personen bitten wir daher um vorherige Anmeldung. Als Reiseziel ausschließlich architektonisch Interessierter ist die Feldkapelle nicht beabsichtigt. Die Feldkapelle ist nur zu Fuß in 10 bis 15 Minuten über einen leicht ansteigenden Weg zu erreichen. Parkmöglichkeiten für Autos bestehen ausschließlich auf dem ausgeschilderten Parkplatz am Ortsrand von Wachendorf in Richtung Lessenich.