Ortsgemeinde Boos

Ortsgemeinde Boos

Boos

Die Ortsgemeinde Boos liegt am westlichen Rand der Verbandsgemeinde Vordereifel nur rund 5 Kilometer entfernt vom legendären Nürburgring.

Mit dem Traumpfad "Booser Doppelmaartour", dem Traumpfädchen "Eifelturmpfad Boos", dem Naturschutzgebiet "Booser Doppelmaar" sowie dem 2003 in holzbauweise errichteten Aussichtsturm "Booser Eifelturm" auf dem 557 Meter hohen "Schneeberg", bietet Boos viele touristische Highlights und eine traumhafte Landschaft für ausgedehnte Wanderungen oder Mountainbiketouren.

Die Vordereifler Touren „Stumpfarmweg“ und „Krater-Tour“ führen - als Rundwanderwege - am Booser Eifelturm und den beiden Booser Maaren vorbei. Ihre Entstehung verdanken sie dem explosiven Zusammentreffen von aufsteigendem heißen Magma und Wasser. Entlang der „Krater-Tour“ geben Infotafeln u.a. über den Vulkanismus sowie die heimische Tier- und Pflanzenwelt Auskunft.






mehr lesen

Inhalte teilen:

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember
    Montag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Dienstag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Mittwoch
    00:00 - 23:59 Uhr

    Donnerstag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Freitag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Samstag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Sonntag
    00:00 - 23:59 Uhr

Die Ortsgemeinde Boos kann das ganze Jahr über besucht werden.

Ortsgemeinde Boos

56729 Boos

zur WebsiteE-Mail verfassen
Karte öffnen

Bitte akzeptieren Sie den Einsatz aller Cookies, um den Inhalt dieser Seite sehen zu können.

Alle Cookies Freigeben

Planen Sie Ihre Anreise

per Google Maps

Das könnte Sie auch interessieren

Blick von der Aussichtsplattform am Hochsimmer, © Foto: Svenja Schulze-Entrup, Quelle: Touristik-Büro Vordereifel

Aussichtsplattform "Silbersandblick" am Hochsimmer

Die Aussichtsplattform "Silbersandblick" befindet sich an der Westflanke des Hochsimmers unweit des Wanderweges hinauf zum Hochsimmerturm. Die rund 26 m² große hölzerne Plattform ist mit 2 großen Sitzbänken ausgestattet und wurde im Sommer 2020 von der Fa. Josef Ackermann in Kooperation mit dem Forst erstellt und der Ortsgemeinde St. Johann offiziell übergeben. Sie bietet einen traumhaften Ausblick auf die namengebende Grube Silbersand, das Nitztal, die umliegenden Gemeinden bis hin zur Nürburg und der Hohen Acht.