Ortsgemeinde Boos

Boos

Inhalte teilen:

Die Gemarkung Boos liegt in der von Maaren geprägten Osteifel und umfasst eine Fläche von 10,38 km², hiervon sind 5,02 km² Wald. Im Jahr 2000 wurde das 1,52 km² umfassende Naturschutzgebiet „Booser Maar“ ausgewiesen.


Boos ist die westlichste Gemeinde des Landkreises Mayen-Koblenz und liegt in der Vulkaneifel, rund fünf Kilometer südöstlich des Nürburgringes. Nordwestlich des Ortes steht seit 2003 der Booser Eifelturm auf dem 557 Meter hohen Schneeberg mit Blick u.a. auf das Booser Doppelmaar.


1238 wurde die Gemeinde erstmals urkundlich in der Schenkung des Grafen Hermann von Virneburg an das Kloster Himmerod erwähnt.[2] Sie teilte jahrhundertelang das Schicksal der Grafschaft. Nach dem Aussterben der Virneburger 1545 kam Boos an die von Manderscheid-Schleiden. Nach deren Aussterben 1593 ergriff Kurtrier die Herrschaft und machte die von den Manderscheidern eingeführte Reformation rückgängig. Nach der Annexion der Eifel durch Frankreich 1794/95 begann eine 20-jährige französische Herrschaft. Danach kam Boos zur preußischen Rheinprovinz. 1817 kam Boos zur Bürgermeisterei Mayen. Am 15. Mai 1880 wurde ein Teil des Dorfes durch einen Brand zerstört.


Nach dem Ersten Weltkrieg zeitweise amerikanisch besetzt.


Wappenbeschreibung: „Durch eingeschweifte blaue Spitze, darin zwei verschlungene silberne Ringe, gespalten, vorn in Silber das rote Kurtrierer Kreuz, hinten in Gold eine rote Raute.“


Bei der Auswahl der Symbole des Wappens hat sich der Gemeinderat auf die geschichtliche Vergangenheit der Ortsgemeinde Boos gestützt. Das Kurtrierer Kreuz weist auf das Lehensverhältnis zum Kurfürstentum Trier hin, während die Raute dem Wappen der Grafen von Virneburg entlehnt ist. Die verschlungenen Ringe geben einen Hinweis auf die historische Zugehörigkeit zur Abtei Himmerod. Das Wappen wurde am 18. Januar 1988 durch die Bezirksregierung Koblenz genehmigt.


(Wikipedia)

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Die Ortsgemeinde Boos kann immer besucht werden.

Ort

Boos


Kontakt

Ortsgemeinde Boos
Im Schooss 9
56729 Boos
Telefon: (0049)02656 8208

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Bäckerei Lenartz, © http://www.baeckerei-lenartz.de/

Bäckerei Lenartz

BacktraditionSie backen und backen und backen Mehr als ein dreiviertel Jahrhundert lang sind die "Lenartz" Backwarenspezialisten - Eine wahre Erfolgsgeschichte.Genau so wie ihre schmackhaften Backwaren, so kann man sich den Namen der Bäckerei "Lenartz" quasi auf der Zunge zergehen lassen. Denn, eben diese Bäckerei Lenartz kennt man in der Region, und das nun schon seit über 80 Jahren. Tradition wird in diesem Unternehmen, das bereits in der dritten Generation fachlich versiert geführt wird, groß geschrieben. Und aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei.

Deko Scheune 2, © http://deko-scheune-hausten.de/40222.html

Die Deko-Scheune

Deko ScheuneKerzenleuchter, Kerzen, Teelichter, Windlichter, ÖllampenAmphoren, Blumentöpfe, Kannen, Körbe ( Reisig und Schmiedeeisen)Bilderrahmen( Silber, Holz, Ton )Tonwaren ( Engel, Dekokugeln, Töpfe )Tischdekorationen ( Servietten,- ringe, Messerbänkchen, Weinkelche, Sektgläser, ... )Gartendekoration ( Amphoren, Blumenstecker aus Holz und Metall )Floristik:Schnittblumen nur auf Bestellung wegen QualitätDiverse Topfpflanzen und Pflanzen der Saison ( Geranien, Petunien, .......)Hochzeit- Brautstrauß, Anstecknadel für den Bräutigam- Autoschmuck, - girlanden- Altargestecke, Bankschmuck, ...- Tischgestaltung, - gesteckeKommunion- Türkranz mit Schleifen- Bux in verschiedenen Formen und Größen mit Schleifen oder Rosen- TischgesteckeGeburtstag- Tischbänder in verschiedenen Farben und Größen- Blumengestecke...Trauer- Kränze, Pflanzschalen, Steckherzen- UrnenschmuckTaufe- Tischschmuck, KirchenschmuckHolzdeko ( Fenstergirlanden, Kräuterengel, Tabletts, ... )Kräuterhänger, Garderoben, Lavendelherzen aus Stoff, Reisigherzen + Kränzeund vieles mehr