Familienausflug Maria Laach | Ausflugsziele | Urlaub Eifel

Ein Tag mit der Familie rund ums Kloster Maria Laach

Inhalte teilen:

Am Ufer des Laacher Sees siedelte sich im 11. Jahrhundert die Benediktinerabtei Maria Laach an.

Das Kloster ist ein bedeutendes Gebäude der romanischen Baukunst und beherbergt mehrere Klosterbetriebe. So gehören eine Gärtnerei, ein Hofladen, ein Bootsverleih und auch ein Hotel mit Gastronomie zur Abtei.

Rund um Kloster und See könnt ihr als Familie einen abwechslungsreichen Tag verbringen.

mehr lesen
    • 10.00 Uhr

      Bootsverleih am Laacher See

      Im Sommer wird der See als Naherholungsgebiet touristisch genutzt. An warmen Tagen lädt der Laacher See mit einem Bootsverleih viele Badegäste zum schwimmen und verweilen ein. www.maria-laach.de
      Bootssteg mit Boot, © H.J. Vollrath
    • 11.30 Uhr

      Kloster-Rallye Maria Laach

      Auf geht´s... Die Kloster-Rallye startet an der Tourist-Information am großen Parkplatz am Laacher See. Spielerisch entdecken kleine und große Besucher Wissenswertes rund um das Kloster Maria Laach. Es wird gerätselt, geschätzt, geplant und improvisiert. So lernen Kinder und Erwachsene eine Menge über das Kloster Maria Laach.
      Abteikirche, © Kappest
    • 13.00 Uhr

      Restaurant "Tausend93"

      Nationale und internationale Küche. Regionale Spezialitäten. Hoteleigene Konditorei. Sommerterasse, im Sommer zusätzlich der Biergarten geöffnet. Nichtraucherrestaurant.
      Eingang Seehotel, © Kappest/Vulkanregion Laacher See
    • 14.00 Uhr

      Steinerlebnispfad Maria Laach

      Das Maskottchen der Vulkanregion "Laachus", der schwimmende Bimsstein, begleitet die Kinder über den 300m langen Steinerlebnispfad an der Klostermauer von Maria Laach und bringt ihnen mit Räseln und kindgerechten Tafeln den Vulkanismus näher.
      Hüpfspiel, © VG Pellenz/Chagas da Silva
    • 16.00 Uhr

      Hofladen Maria Laach

      Einkaufen im Hofladen Maria Laach direkt beim Bio-Bauern zwischen Kuhweiden, Hühnermobilen und Getreidefeldern am Laacher See.
      Der Hofladen, © Jaquline Kroll