Rursee-Ballonfahrt

Rursee-Ballonfahrt

Simmerath

Inhalte teilen:

Bei einer Ballonfahrt erfährt man die Ruhe und die Schönheit des Nationalparks Eifel aus einer anderen Perspektive – und wird selbst ganz ruhig dabei. Bei einer Überflughöhe von etwa 500 bis 1000 Meter erkennt man am Boden noch recht viel: Zum Beispiel die Schiffe auf dem Rursee, die Wipfel der Bäume, Hasen auf den Feldern oder das Treiben in den Dörfern. Eine Ballonfahrt ist zu jeder Jahreszeit eine Reise in eine andere Welt. Zwischen Frühjahr und Herbst kann bei guten Wetterbedingungen wegen der Thermik nur morgens oder abends gefahren werden. Dagegen wird im Winter bei fahrbarem Wetter tagsüber gestartet, so dass auch eine Fahrt über schneebedeckter Landschaft möglich ist. Nach der Landung findet die traditionelle Ballonfahrertaufe statt und im Anschluss kann das Erlebnis mit einem Glas Sekt ausklingen.
Und klar, eine Ballonfahrt eignet sich auch prima als Geschenk. Gut zu wissen: Die Ticketgelder sind durch die Rursee-Touristik GmbH gesichert und werden erst nach der durchgeführten Fahrt an das Luftfahrtunternehmen ausgezahlt.

Für uns ist selbstverständlich, dass:

  • Sicherheit über alles steht,
  • Sie von Anfang an kompetent beraten und betreut werden,
  • der Pilot bei fachlichen Fragen direkt mit Ihnen im Kontakt treten wird,
  • die Fahrzeit mindestens eine Stunde und das gesamte Event fünf bis sechs Stunden dauert,
  • Termine in den Monaten April bis Oktober täglich vereinbart werden können und in den Wintermonaten auf Anfrage vergeben werden (die Durchführung aller Termine sind wetterabhängig),
  • die Erlebnisticketgelder durch die Rursee-Touristik GmbH gesichert sind,
  • Sie in den Adelstand der Ballonfahrer mit einer traditionellen Taufe mit Sekt und Urkunde erhoben werden (Erstfahrer),
  • unter bestimmten Voraussetzungen ein Heimstart von Ihrem eigenen Grundstück möglich ist.

Wann fahren ?
Ballonfahren ist zu jeder Jahreszeit möglich. Vom Frühling bis zum Herbst kann wegen der Thermik nur morgens kurz nach Sonnenaufgang oder einige Stunden vor Sonnenuntergang gefahren werden. Im Winter kann man auch tagsüber fahren, dann wird häufig mittags gestartet.

Was anziehen ?
Da der Ballon mit dem Wind fährt, herrscht Windstille. Dadurch ist die gefühlte Temperatur höher als am Boden. Am besten ist eine der Jahreszeit entsprechende Freizeitkleidung mit festen, knöchelhohen Schuhen.

Wer darf mitfahren ?
Grundsätzlich jeder der möchte, aber Kinder sollten älter als zwölf Jahre alt und mindestens 1,30 m groß sein, damit sie über den Korbrand schauen können.

Wie lange dauert‘s ?
Wir sind etwa 60 bis 90 Minuten in der Luft, das gesamt Event dauert jedoch fünf bis sechs Stunden und schließt eine Vielzahl von Aspekten mit ein – vom Prüfen der Wettervoraussetzungen bis zum Ritual der Ballonfahrertaufe.

Höhen- oder Flugangst?
Auch wer nicht schwindelfrei ist, muss nicht auf dieses Abenteuer verzichten. Mit dem Abheben verliert man die Verbindung mit der Erdumdrehung und somit auch das Gefühl der Bewegung. Zudem wird mit dem Wind gefahren, weshalb der Korb nicht schwankt. Es entsteht kein Schwindel.

mehr lesen

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Ballonfahren ist zu jeder Jahreszeit möglich. Vom Frühling bis zum Herbst kann wegen der Thermik nur morgens kurz nach Sonnenaufgang oder einige Stunden vor Sonnenuntergang gestartet werden. Im Winter kann man auch tagsüber fahren, dann wird häufig mittags gestartet.

Ort

Simmerath

Kontakt

Rursee-Touristik GmbH
Seeufer 3
52152 Simmerath-Rurberg
Telefon: (0049) 2473 93770
Fax: (0049) 2473 937720

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn