Kronenburg

Dahlem

Inhalte teilen:

Einst herrschten die Ritter von Kronenburg über den Burgort Kronenburg. Später kamen die Blankenheimer, dann die Manderscheider und einige andere. Und zu allen Zeiten wurde an Ort und Burg gebaut, niedergerissen und wieder neu aufgebaut. Die Burg verfiel im 18. Jahrhundert. Erhalten ist die Burgsiedlung rund um die alte Wehranlage. Viele Gebäude sind seit Jahrhunderten unverändert in Ihrem äußeren Erscheinungsbild geblieben. Im Inneren haben sich die heutigen Besitzer dem Stil und dem Erfordernissen der Neuzeit angepasst. Heute ist das idyllisch auf einem Bergkegel gelegene Kronenburg ein beliebtes Wanderziel. Auf Schusters Rappen lässt sich am besten der Burgbering zwischen dem Nordtor, der altehrwürdigen Pfarrkirche St. Johann Baptist und dem Burghaus entdecken. Wer nach einer Rundtour im Burgort noch etwas Reserven mobilisieren kann, dem wird auf einer Wandertafel am Ortseingang eine Rundtour um den im Talgrund liegenden Kronenburger See, dem gleichnamigen Ferienpark und zurück zum Burgort empfohlen. Für Wandertouren rund um Kronenburg hält die Tourist-Information Oberes Kylltal das entsprechende Infomaterial bereit. Kunstinteressierte können sich die Sammlung der Dr. Axe Stiftung im Hasenberghof in der Gerichtsstrasse anschauen (www.dr-axe-stiftung.de). Tourist-Information Oberes Kylltal, Burgberg 22, in 54589 Stadtkyll, Tel.: 06597/2878 Fax: 06597/4871

"Flyer" als pdf

Ort

Dahlem


Kontakt

Touristinformation Oberes Kylltal
Burgberg 22
54589 Stadtkyll
Telefon: (0049) 6597 16500
Fax: (0049) 6597 167500

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Elchbulle Jan

Hochwildpark Rheinland

Vergessen Sie den Alltag! Erleben Sie über 500 Wildtiere im Hochwildpark Rheinland: Rotwild, Damwild, Elche, Wildschweine, Wildpferde und Steppenrinder und viele andere. Atmen Sie den Duft von Wald und Wiesen. Rasten Sie auf lauschigen Picknickplätzen, genießen Sie traumhafte Ausblicke.Familienfreundlichkeit wird groß geschrieben im Hochwildpark Rheinland. am Eingang begeistert der Kleintierzoo mit Ziegen, Esel, Kaninchen und Hühner die jüngsten Besucher. streicheln und füttern gern gesehen! Auf dem Abenteuer-Spielplatz klettern, spielen und toben die „Kids“ nach Herzenslust. Den Proviant für die Familie verstauen Sie schnell und einfach im Bollerwagen, der am Eingang für Sie bereitsteht.Natürlich ist der Hochwildpark Rheinland weitgehend barrierefrei.Schauen Sie auch ´mal im Café Waldhaus vorbei. Bei Kuchen und Kaffee, Würstchen, Steaks und vielen anderen Leckereien können Sie das Erlebte in gemütlicher Atmosphäre Revue passieren lassen. Tanken Sie neue Kraft im Hochwildpark Rheinland. Ganzjährig geöffnet und nur einen Katzensprung von der A1 entfernt.

Bruder Klaus Kapelle

Die dem heiligen Nikolaus von der Flüe - genannt Bruder Klaus - gewidmete Feldkapelle ist eine privat gestiftete und erbaute Kapelle, ein Ort der Stille, der Meditation und des Gebetes. Jeder, der sie in dieser Absicht besucht, ist herzlich willkommen. Mögen viele Menschen an diesem Ort einen Weg zu Gott finden! Die Kapelle ist der Einsiedelei des Bruder Klaus nachempfunden und daher für große Besuchergruppen nicht geeignet. Pilgergruppen mit mehr als zehn Personen bitten wir daher um vorherige Anmeldung. Als Reiseziel ausschließlich architektonisch Interessierter ist die Feldkapelle nicht beabsichtigt. Die Feldkapelle ist nur zu Fuß in 10 bis 15 Minuten über einen leicht ansteigenden Weg zu erreichen. Parkmöglichkeiten für Autos bestehen ausschließlich auf dem ausgeschilderten Parkplatz am Ortsrand von Wachendorf in Richtung Lessenich.