Kronenburg

Dahlem

Inhalte teilen:

Einst herrschten die Ritter von Kronenburg über den Burgort Kronenburg. Später kamen die Blankenheimer, dann die Manderscheider und einige andere. Und zu allen Zeiten wurde an Ort und Burg gebaut, niedergerissen und wieder neu aufgebaut. Die Burg verfiel im 18. Jahrhundert. Erhalten ist die Burgsiedlung rund um die alte Wehranlage.


Viele Gebäude sind seit Jahrhunderten unverändert in Ihrem äußeren Erscheinungsbild geblieben. Im Inneren haben sich die heutigen Besitzer dem Stil und dem Erfordernissen der Neuzeit angepasst. Heute ist das idyllisch auf einem Bergkegel gelegene Kronenburg ein beliebtes Wanderziel.


Auf Schusters Rappen lässt sich am besten der Burgbering zwischen dem Nordtor, der altehrwürdigen Pfarrkirche St. Johann Baptist und dem Burghaus entdecken. Wer nach einer Rundtour im Burgort noch etwas Reserven mobilisieren kann, dem wird auf einer Wandertafel am Ortseingang eine Rundtour um den im Talgrund liegenden Kronenburger See, dem gleichnamigen Ferienpark und zurück zum Burgort empfohlen.


Kunstinteressierte können sich die Sammlung der Dr. Axe Stiftung im Hasenberghof in der Gerichtsstrasse anschauen (www.dr-axe-stiftung.de).

Parkplätze am historischen Burgort:
- Parkplatz Burgbering vor dem Nordtor, 53949 Dahlem-Kronenburg
- Parkplatz Burgstraße, 53949 Dahlem-Kronenburg

"Flyer"Rund um Kronenburg"" als pdf

Ort

Dahlem

Kontakt

Nordeifel Tourismus GmbH
Bahnhofstraße 13
53925 Kall
Telefon: (0049) 2441 994570
Fax: (0049) 2441 9945729

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Römerstraße bei Blankenheim

Erlebnisraum Römerstrasse

Um den Zusammenhalt ihres großen Herrschaftsgebietes zu sichern, errichteten die Römer ein weit verzweigtes Straßennetz. Teilstücke der Agrippastraße zwischen Köln und Dahlem und der Via Belgica zwischen Köln und Übach-Palenberg sind heute im Feld, im Wald und in städtischen Straßenzügen mehr oder minder gut erkennbar. Das Verbundprojekt „VIA Erlebnisraum Römerstraße lässt die ehemaligen römischen Staatsstraßen im Rheinland auf einer Rad- und Wanderroute wieder „erfahrbar“ werden. Freilegungen und Rekonstruktionen machen die Straßenbaukunst der Römer sichtbar und erlebbar. Besuchen Sie das neue Informationszentrum in der Eifel mit seinen Standorten in Blankenheim und Nettersheim . Während es in Blankenheim schwerpunktmäßig um das Thema Landleben geht, behandelt die Ausstellung in Nettersheim das Thema Wirtschaft in römischer Zeit. Das Infozentrum ist der ideale Einstieg in Wanderungen und Exkursionen rund um das Thema Römer

Eingangsbereich Gartenschaupark

Landesgartenschau 2014 Zülpich GmbH

Urlaubsatmosphäre pur empfängt die Besucherinnen und Besucher im modernen Seebad des Gartenschauparks Zülpich. Hier erleben Sie mit der ganzen Familie einmaligen Bade- und Spielspaß mit Wasserspielplatz, Beachvolleyballfeld, Riesen-Hüpfkissen, Kletter-Ei und Trimm-Fit-Parcours und dem weit über das Wasser ragenden Flanierdeck der Sparkassen-Seebühne. Der Sandstrand mit seinen Strandkörben lädt zum Verweilen und Entspannen ein.Eine vergnügte Tour mit dem Tretboot oder einem BBQ-Grillboot über den Zülpicher See ist für alle ein großer Spaß. Und Tierfreunde kommen bei den spannenden Greifvogelflugschauen der Falknerei Pierre Schmidt direkt an der RWE RelaxWiese auf ihre Kosten. Richtiges Golfvergnügen verspricht die im Städtedreieck Köln-Bonn-Aachen einmalige Adventure-Golf-Anlage.Mehr als 3.000 üppig blühende Rosen und farbenfrohe Sommerblumen lassen das Herz jedes Blumenfreundes höher schlagen. Die neuesten Trends für Terrasse, Balkon und Garten finden die Besucherinnen und Besucher in der überregional einmaligen Mustergartenausstellung. Die Gärten bieten eine breite Themen- und Pflanzenvielfalt vom künstlerisch gestalteten „Garten in Blau“ über den „Garten der Erholung“ mit Outdoor-Küche bis hin zu den modernen „3 Gärten - 3 Designer“.