Kolverather Drees

Daun

Inhalte teilen:

Dieser Drees am Stadtrand von Daun liegt noch weiter oberhalb am Josenbach als der Josendrees. Ganz in der Nähe des militärischen Geländes quilt ganz naturbelassen erfrischendes und wohlschmeckendes Mineralwassser aus der Erde.

Der Drees hat die gleiche Zusammensetzung wie der Josendrees, ein Magnesium-Calcium-Hydrogencarbonat-Säuerling. Das ca. 9 Grad kalte Wasser ist eisenhaltig und erfrischt Wanderer auf dem Drees-Wanderweg. Allerdings ist er nicht gefasst und somit ist das Wasser schwerer zu schöpfen.


Der Kolverather Drees ist aufgrund seiner Entfernung zur Stadt weniger besucht und bekannt. Der Josendrees ist einfach zu erreichen, dennoch ist auch er weniger bekannt und besucht als der Hotzendrees.



Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre: "Dreese - Mineralwasser- und Kohlensäurequellen der Vulkaneifel".

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Ganzjährig zugänglich - liegt jedoch in der Nähe des militärischen Geländes.
    Die Dreese sind ganzjährig zu besuchen. Je nach Witterung und Bodenbeschaffenheit sind sie unterschiedlich gut zu erreichen.

Ort

Daun

Kontakt

Kolverather Drees
Heinrich-Hertz-Straße
54450 Daun
Telefon: (0049)6592 951370

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Clara-Viebig-Pavillon Bad Bertrich, © GesundLand Vulkaneifel

Clara-Viebig-Pavillon Bad Bertrich

Aus aktuellem Anlass bis auf Weiteres geschlossen! (Es finden auch keine Lesungen statt.) Clara-Viebig-Pavillon Kurfürstenstr. 21, Bad Bertrich Jeweils freitags 15:00 bis 16:00 Uhr  Lesungen, Informationen und Verkauf der literarischen Werke der Schriftstellerin Clara Viebig. "Eifeldichterin" wird sie genannt - eine der populärsten Schriftstellerinnen des frühen 20. Jhd., die oft in der Vulkaneifel unterwegs war und Bad Bertrich liebte. (Stand: 20.03.2020)