VulkaMaar-Pfad
Vulkamaar-Pfad: Windsborn-Kratersee, © Eifel Tourismus GmbH - D. Ketz
  • Strecke: 27,1 km
  • Dauer: 08:30 h
  • Schwierigkeit: schwer

VulkaMaar-Pfad

Manderscheid

Deutschlands schönster Wanderweg 2021*

Auf dieser 2-Tages-Wandertour erlebst Du hautnah den Kampf der Elemente, aus der die Eifel entstanden ist.
Über schmale Wege, die verschlungenen Pfaden gleichen, führt der Weg nach Start im Manderscheider Kurpark hinab zur Wolfsschlucht mit Horngraben, wo der VulkaMaar-Pfad vollen Abenteuercharakter entfaltet. Über mächtige Basaltbrocken, Zeugen der vulkanischen Vergangenheit, erklimmst Du den Vulkanerlebnispark Mosenberg, wo sich eine atemberaubende Lava-Steilwand etliche Meter gen Himmel streckt. Leicht erhitzt erreichst du den Mosenberg, eine einzigartige Vulkangruppe mit zwei Schlackenkegeln und dem Windsborn Kratersee, dem einzigen Kratersee nördlich der Alpen.
Je nach Witterung herrscht hier eine neblig-mystische bis naturbelassen-ruhige Stimmung – in jedem Fall eine außergewöhnliche Oase der Ruhe. Die erste Etappe endet am Meerfelder Maar, das direkt neben dem gleichnamigen Ort in einem riesigen Vulkantrichter liegt. Wie tief dieser Trichter ist, spürst Du Anfang der zweiten Etappe beim Aufstieg zum Landesblick. Die wunderbare Weitsicht, die von der Aussichtsplattform auf das weit unten gelegene Meerfeld mit dem Maar möglich ist, hast du dir nach den zurückgelegten Höhenmetern redlich verdient. Ab dann folgen ruhige Waldabschnitte, die einen herrlichen Kontrast zur erlebnisreichen ersten Etappe bilden. Besonders schön ist der Abschnitt rund um die Bleckhausener Mühle, die ganz zurückgezogen im Tal der Kleinen Kyll liegt. Zum Schluss geht es durch das Liesertal zurück nach Manderscheid.

  • 1. Etappe: Manderscheid - Meerfeld (über Bettenfeld) | 12,2 km | 5,5 Stunden
  • 2. Etappe: Meerfeld - Manderscheid | 14,4 km | 3 Stunden

Den VulkaMaar-Pfad kannst Du auch als Pauschalarrangement mit 3 Übernachtungen buchen

*Gewählt von den Lesern der Zeitschrift "Wandermagazin" in der Kategorie Mehrtagestouren.

mehr lesen

Markierung der Tour:

  • Wegmarkierung Wanderweg VulkaMaar-Pfad
gpx: Vulkamaar-Pfad-Routenanpassung-2021

Inhalte teilen:

Ergebnisse filtern:

Entlang der Strecke

Windsborn Kratersee

Windsborn Kratersee, © GesundLand Vulkaneifel/D. Ketz

Ein ganz besonderes geologisches Highlight ist der Windsborn Bergkratersee, der zur Mosenberg-Reihenvulkangruppe gehört. Fälschlicherweise wurde er früher oft als Maar bezeichnet – doch heute ist klar, dass seine Entstehung anders verlaufen ist.

Stand: 26.03.2020

Details ansehen

Landesblick Meerfelder Maar

Meerfelder Maar und Turm Landesblick, © GesundLand Vulkaneifel /D. Ketz

Der Landesblick am Meerfelder Maar bietet einen unvergesslichen 360° Blick, nicht nur auf einen riesigen Maartrichter. Steigen Sie Stufen des Turms hoch und genießen Sie den einmaligen Ausblick auf 515 Meter über NN.

Details ansehen

Meerfelder Maar

Blick ins Meerfelder Maar, © Eifel Tourismus GmbH

Der Geheimtipp unter den Maaren ist das Meerfelder Maar. Es ist weniger bekannt als die Dauner Maare oder das Pulvermaar bei Gillenfeld, jedoch ebenso zu empfehlen. In einem riesigen Maartrichter gelegen, hat das Meerfelder Maar sein ganz eigenes Flair. Wagen Sie einen Trip abseits der bekannten Pfade und besuchen Sie das Meerfelder Maar, das im Sommer auch zum Bootfahren und Baden einlädt.

Details ansehen

Manderscheider Burgen

Manderscheiider Burgen mit Lieser, © Dominik Ketz

Der Kurort Manderscheid ist vor allem für zwei mittelalterliche Burgruinen berühmt, die unweit der städtischen Gassen auf steilen Bergspornen einander unmittelbar gegenüber stehen. Getrennt sind die wuchtigen Anlagen nur durch das Flüsschen Lieser und eine Wiese, die im Sommer zu einem perfekten Ort für eine Atempause beim Wandern auf dem Eifelsteig oder für ein Familienpicknick mit Kindern wird. An einem Wochenende im August jedoch sind die Burgen und die Wiese idealtypische Kulissen eines spektakulären Festes mit urigen Handwerken, Gauklern, Ritterturnieren und Minnegesang. Im Advent verleiht die Manderscheider Burgenweihnacht dem Ort einen besonderen Zauber. Die frei zugängliche Oberburg mit ihrem fünfstöckigen Burgfried wirkt noch heute martialisch. Die Niederburg kann mit Führungen – sogar nachts – oder auf eigene Faust erkundet werden, nur bei schlechtem Wetter bleibt sie geschlossen.

Details ansehen

Burg Café Manderscheid

Blick auf die Niederburg, © Burg Café Manderscheid

Wir verwöhnen Sie gerne mit hausgebackenem Kuchen, Flammkuchen mit regionalen Produkten,

wie z.B. der Ziegenkäse vom Vulkanhof in Gillenfeld oder der Schinken vom Hofladen Otten in Strohn.

Details ansehen

NaturPurHotel Maarblick

Außenansicht in der Dämmerung

Gastgeber der Regionalmarke EIFEL

Liebevoll eingerichtetes Landhotel direkt am Meerfelder Maar. Unser junges Team wird Sie verwöhnen - frische saisonale Gerichte, von der Eifeler Spezialität - bis zum mediterranen Gericht. Süße Schlemmereien im Schlemmercafé. Verkauf von eifeltypischen und hausgemachten Produkten. Genießen Sie die Stille! Wir sind Bio-zertifiziert.
Außerdem verfügen wir über eine liebevoll eingerichtete Wellnessanlage "BellaMaar" mit 3 verschiedenen Saunen, 2 Ruheräumen und einem Wellnessgarten mit Barfuß-Pfad.
Bio & Regional & Saisonal = Optimal

Schauen Sie einen Rundflug über das NaturpurHotel Maarblick an >>

Details ansehen

Heidsmühle, Hotel-Café-Restaurant

Heidsmühle Teich

Information Hochwasserschäden
 
Leider hat auch uns das Unwetterereignis am 14. Juli auch die Heidsmühle kalt erwischt und starke Schäden angerichtet.
 
Am Mittwoch, 14.07. ist die Kleine Kyll zwischen 17.00 Uhr und 21.30 Uhr um mehr als 5 Meter gestiegen und hat sich zu einem reißen Fluß entwickelt, der dann die gesamte Gartenanlage und die Terrasse zerstört hat. Das Wasser ist durch die Fenster und Wände ins Restaurant eingedrungen und hier massive Schäden verursacht.
 
Die Reparatur- und Sanierungsarbeiten werden einige Zeit in Anspruch nehmen, so dass die Terrasse und die Restauranträumlichkeiten in der bisherigen Form bis auf weiteres nicht genutzt werden können.
Bis zum Abschluss der Arbeiten bieten das Team der Heidsmühle den Gästen vor dem Haus in einer Almhütte sowie auf einer kleinen Terrasse die Möglichkeit zum Verzehr von Speisen und Getränken. Die Hotelgäste werden ebenfalls in dieser Almhütte vom Frühstück bis Abendessen bestens verpflegt.
 
Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Gastgeber der Regionalmarke EIFEL

Beim Rauschen des Mühlbachs...
...genießen Sie Ruhe und Erholung in traumhafter Waldlage am Fuße des Mosenbergs. Die Heidsmühle, eine ehemalige Mahlmühle mit Sägewerk, bietet Wanderern und Mountainbikern den idealen Ausgangsort für Ausflüge in die einmalige Vulkanlandschaft um Manderscheid.
Stärken Sie sich mit Köstlichkeiten aus der frischen, regionalen Küche, in der besonderer Wert auf die Verwendung heimischer Produkte gelegt wird. Die Forellen für unsere verschiedenen Gerichte fangen wir jeden Morgen für Sie im Mühlbach und unsere Kuchen backen wir seit 40 Jahren nach alten Familienrezepten selbst.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Video: Urlaub im Hotel Heidsmühle

Details ansehen

Infos zu dieser Route

Start: Kurhaus Manderscheid, 54531 Manderscheid

Ziel: Kurhaus Manderscheid, 54531 Manderscheid

Strecke: 27,1 km

Dauer: 08:30 h

Schwierigkeit: schwer

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 1.022 m

Abstieg: 1.022 m

Merkmale:

  • Rundtour

Eifel Tourismus GmbH

Kalvarienbergstraße 1
54595 Prüm
Telefon: +49 6551 96560

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn