Am Laacher See kannst Du was erleben | Steinreiche Eifel | Ausflugsziele | Urlaub Eifel
Der Laacher See ist der größte See in Rheinland-Pfalz. An seinem Ufer liegt die Klosteranlage Maria Laach, © Eifel Tourismus, Dominik Ket

Am Laacher See kannst Du was erleben

Der Laacher See ist der bekannteste und größte der Eifeler Vulkanseen.

Inhalte teilen:

Der 3,3 km² große, ovale See ist salopp gesagt der vollgelaufene Krater eines vor knapp 13.000 Jahren zuletzt ausgebrochenen Vulkans. Dort findet ihr direkt an der Mauer des berühmten Benediktinerklosters Maria Laach den Steinerlebnispfad und ihr werdet staunen, wie spannend und kurzweilig der ist! Ihr geht auf eine Entdeckungsreise… Insgesamt 13 Stationen erzählen euch alles über den Vulkanismus in der Eifel, dabei gilt es spannende Rätsel zu lösen. Du musst schätzen, rechnen und Gestein zuordnen. Wenn du zum Beispiel mit dem bereitgestellten Hammer gegen den Phonolith schlägst, tönt er laut, jetzt weißt du warum er auch Klangstein genannt wird. Absolutes Highlight ist das große Laachus Spiel, hier werdet ihr zu Spielfiguren auf dem Lebensgroßen “Spielplan” und hüpft bis ins Ziel. Wie viele Schritte ihr nach vorne gehen dürft, sagt euch die Drehscheibe, auf einigen Spielfeldern gilt es Rätsel zu lösen – die sind nicht immer leicht. Apropos Laachus, er ist das Maskottchen der Ferienregion Laacher See und seines Zeichens ein schwimmender Stein. 

Mit Laachus auf Entdeckungsreise

Laachus nimmt euch mit auf die Suche nach seiner Herkunft, er möchte unbedingt das Geheimnis lüften, warum er schwimmt, obwohl er doch ein Stein ist und alle anderen Steine im Wasser nach unten sinken. Er reist mit euch quer durch die Vulkanregion Laacher See, ihr trefft Tuffany das Tuffstein-Mädchen und Basalthasar den Basalt-Jungen. 13 Stationen besucht Laachus bis er endlich weiß warum er schwimmt. Los geht’s am Laacher See. Wenn ihr genau hinschaut, könnt ihr sehen, dass es tief in seinem Inneren immer noch brodelt: sogenannte Mofetten steigen als Luftbläschen an die Oberfläche. Im Hofladen Maria Laach, gleich am Parkplatz könnt ihr euch mit leckeren Bio-Produkten für euer Abenteuer oder für zuhause eindecken. Weiter geht es über das Kloster Maria Laach, den Lydiaturm und die Wolfsschlucht zur den Trasshöhlen und zum Rodder Maar. Du fährst mit Laachus in der Brohltalbahn und eroberst die Burg Olbrück. Beim Tuffsteinzentrum trefft ihr Tuffany, die euch bis zum Riedener Waldsee begleitet, auf dem Berg Gänsehals erklimmt ihr den Aussichtsturm – von dort könnt ihr bis zum Siebengebirge schauen. Der Geschichte der Pfalzgräfin Genoveva spürt ihr in der Fraukirch zu Thür nach, weiter geht es auf Laachus Reise zur Barockkirche in Saffig mit ihren pittoresken Putten und zum Vulkanpark Infozentrum in dem ihr viele tolle Infos zur vulkanischen Vergangenheit der Osteifel und den Attraktionen des Vulkanparks bekommt. Über die Rauschermühle geht es dann weiter zum Römerbergwerk Meurin – hier haben tatsächlich schon die Römer Basalt abgebaut, entsprechende Abbauspuren siehst du noch ganz deutlich. Bis Laachus endlich sein Geheimnis lüften kann kommt ihr noch am Krufter Waldsee und der beeindruckenden Wingertsbergwand vorbei. Erst im Lava Dome in Mendig gibt es dann endlich die erlösende Antwort auf Laachus Frage. 

Wenn ihr bei den Tourist-Informationen Maria Laach oder Niederzissen oder im Online-shop den Laachus Koffer bestellt, habt ihr die ganze Laachus-Geschichte mit Abenteuerspiel, Infokarten und vielem mehr immer dabei – ein toller Ferienbegleiter!

 

mehr lesen

Unser Tipp

für euren Aufenthalt am Laacher See

Das Seehotel Maria Laach bietet tolle Arrangements für euren (Kurz-)Urlaub, zur Einkehr bietet sich unter anderem die Gaststätte Vulkan Waldfrieden an. Ab April öffnet auch die neue Klostergaststätte mit großem Spielplatz und Blick auf den See.