Stiftskirche St. Martin und St. Severus

Münstermaifeld

Inhalte teilen:

Der etwa 900 Jahre alte romanische Kirchturm ist das älteste Bauwerk und zugleich das unverwechselbare Wahrzeichen der Stadt. Im Inneren des Münsters sind eine wertvolle Stummorgel und ein Antwerpener Goldaltar aus der Spätgotik bedeutende Kleinode der Kunstgeschichte. Wandmalereien aus der Frühzeit der Kirche, die bei Restaurierungsarbeiten wiederentdeckt wurden, geben dem Kirchenschiff sehr lebendige Akzente. Nicht nur der Kirchturm strebt zu Höherem. Die gesamte Stadt war einst von einer wuchtigen Stadtmauer umgeben, von der Teile gut erhalten sind.
Zwei ihrer Türme aus dem Mittelalter zeugen noch immer von der Macht dieser wehrhaften Anlage: der so genannte Eulenturm, der einst Wachstation und Gefängnis war und ein Kanonenturm. Der höchstgelegene Turm der Drei-Türme-Stadt ist allerdings neueren Datums: Der Wasserturm aus dem 19. Jahrhundert, der gleichfalls von imposanter Baukunst kündet.

Die Stadtführer bieten interessante Rundgänge durch die imposante Münstermaifelder Stiftskirche und die Altstadt an.
Offene Führungen: April - Oktober: jeden Sonn- und Feiertag um 14 Uhr.
Treffpunkt: Tourist-Information Maifeld, Münsterplatz 6.
Auf Wunsch werden individuelle Führungen organisiert, kontaktieren Sie dazu die Tourist-Information Maifel (Telefon: 02605 - 961 50 26)

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Die Stiftskirche ist in der Regel zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang frei zugänglich. Es gibt keine fest definierten Öffnungszeiten, sobald es dunkel wird, wird die Kirche verschlossen. Wärend Gottesdiensten kann die Kirche nicht frei besichtigt werden, hier wird gebeten Rücksicht zu nehmen

Ort

Münstermaifeld

Kontakt

Stiftskirche St. Martin und St. Severus
Münsterplatz
56294 Münstermaifeld
Telefon: (0049) 2605 / 9615026

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Münstermaifeld

Historisches Münstermaifeld

Hoch über den sanft gewellten Hügeln des Maifelds thront weithin sichtbar die kleine Stadt Münstermaifeld mit ihrer imposanten Stiftskirche. Ein Streifzug durch die engen Gassen mit ihren eindrucksvollen Höfen und Stadthäusern führt zurück in eine bewegte Geschichte. Neu ausgeschildert ist ein historischer Stadtrundgang, der an der Tourist-Information am Münsterplatz beginnt. Dort erhält man auch einen Faltplan zum Stadtrundgang. Stadtführungen finden jeden Sonn- und Feiertag um 14 Uhr, von April bis 1. November, statt. Treffpunkt ist die Tourist-Information.

Weg zur Burg Eltz, © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, D. Ketz

Burg Eltz - Die Märchenburg im Eifelwald

Hohe Türme, pittoreske Erker, schützende Mauern und ein tiefer Schlossgraben versetzen den Besucher ins Staunen, wenn die gut erhaltene Mittelalter-Burg wie aus dem Nichts auf einem der Wanderwege – z.B. dem preisgekrönten Traumpfad „Eltzer Burgpanorama“, erscheint. Das Innere birgt einiges an gut erhaltenen Schätzen: der imposante Rittersaal, die Rüst- und Schatzkammer oder die Schlaf-, Wohn- und Schreibzimmer. All das kann man zwischen April und November auch bei einer Führung erleben, für kleine Entdecker gibt’s spannende Kinderführungen.