Schrumpftal

Schrumpftal

Münstermaifeld

Wer möglichst steigungsfrei und zudem auf landschaftlich besonders reizvolle Weise mit dem Rad von der Mosel hinauf aufs Maifeld gelangen möchte, dem sei das Schrumpftal empfohlen! Für Radfahrer stellt dieses auch die Verbindung zwischen dem Mosel-Radweg in Hatzenport und dem Maifeld-Radwanderweg in Münstermaifeld dar.

Die 4,5 Kilometer lange Straße folgt dem Schrumpfbach, der von Münstermaifeld-Metternich aus durch ein wald- und wiesenreiches Tal hinunter zur Mosel fließt. Fünfzehn Mühlen liegen am Wegrand – manche im Dornröschenschlaf, andere sind gelungene Beispiele dafür, wie uralte Gemäuer aufs Schönste renoviert werden können, um zum Beispiel komfortable Ferienwohnungen zu beherbergen.

In der wilden Natur des Schrumpftals haben Lamas ebenso ein Zuhause gefunden wie Uhus und Salamander. Vom Schrumpftal aus gelangt man auch über einen befestigten Waldweg ins kleine Künstlerdorf Mörz mit seinen schön renovierten Höfen und der Kleinen Töpferei von Familie Brück-Posteuka

mehr lesen

Inhalte teilen:

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 21. April bis 21. April
    Montag
    00:01 - 23:59 Uhr

    Dienstag
    00:01 - 23:59 Uhr

    Mittwoch
    00:01 - 23:59 Uhr

    Donnerstag
    00:01 - 23:59 Uhr

    Freitag
    00:01 - 23:59 Uhr

    Samstag
    00:01 - 23:59 Uhr

    Sonntag
    00:01 - 23:59 Uhr

Das Schrumpftal ist eine öffentliche Straße und jederzeit befahrbar

Ort

Münstermaifeld

Kontakt

Schrumpftal
Schrumpftal
56294 Münstermaifeld-Metternich

zur Website

Karte öffnen

Bitte akzeptieren Sie den Einsatz aller Cookies, um den Inhalt dieser Seite sehen zu können.

Alle Cookies Freigeben

Planen Sie Ihre Anreise

per Google Maps

Das könnte Sie auch interessieren

Weg zur Burg Eltz, © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, D. Ketz

Burg Eltz - Die Märchenburg im Eifelwald

Hohe Türme, pittoreske Erker, schützende Mauern und ein tiefer Schlossgraben versetzen den Besucher ins Staunen, wenn die gut erhaltene Mittelalter-Burg wie aus dem Nichts auf einem der Wanderwege – z.B. dem preisgekrönten Traumpfad „Eltzer Burgpanorama“, erscheint. Das Innere birgt einiges an gut erhaltenen Schätzen: der imposante Rittersaal, die Rüst- und Schatzkammer oder die Schlaf-, Wohn- und Schreibzimmer. All das kann man zwischen April und November auch bei einer Führung erleben.