Moselschiefer-Straße

Müllenbach bei Kaisersesch

Inhalte teilen:

Die Moselschiefer-Straße führt durch eine variantenreiche und reizvolle Landschaft: Durch Weinberge an der lieblichen Mosel über die Vulkanlandschaft mit dem angeschlossenen Vulkanpark bis zu den Höhen der Eifel.

Das Bindeglied all dieser Landschaften ist die hier ansässige Schiefergewinnung und -verarbeitung und die seidig glänzenden Schieferdächer links und rechts des Weges. Denn dieser Teil der Eifel ist ein Zentrum der europäischen Schieferindustrie. Schiefer wird hier schon seit der Römerzeit abgebaut und der Begriff „Moselschiefer®" ist mit einer urkundlichen Erwähnung von 1588 einer der ersten Markenbegriffe überhaupt.
Der Begriff „Moselschiefer®" stammt nicht von seinem Abbau an der Mosel. Der Schiefer, der in der Eifel gefördert wurde, ist über Moselhäfen, wie Klotten bis ins benachbarte Ausland verschifft worden und war so als "Schiefer von der Mosel" bekannt, daher der Name.

Die Geschichte des Schieferabbaus kann man in Mayen im Deutschen Schieferbergwerk unter der Genovevaburg besichtigen. Heutzutage wird Schiefer in der Eifel noch von dem Mayener Unternehmen Rathscheck Schiefer gefördert.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Die Moselschiefer-Straße ist ganzjährlich befahrbar.

Ort

Müllenbach bei Kaisersesch


Kontakt

Moselschiefer-Straße e.V.
56727 Mayen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn