Kupfermeisterfriedhof

Kupfermeisterfriedhof

Stolberg

Nicht nur die schiere Größe der Grab-platten sondern auch deren Gestaltung und insbesondere der Wappenschmuck zeugen vom Selbstwertgefühl und der sozialen Stellung der Kupfermeister.
Die meist aus Blaustein gehauenen, mächtigen Platten sollen überwiegend aus dem Steinbruch Rotsch stammen.

Aufgrund eines Streits zwischen Katholiken, Reformierten und evangelisch Lutherischen über eine Friedhofsgebühr im 17. Jahrhundert, die aber nicht für Mitglieder der katholischen Kirche in Stolberg galt, legten die reformierten und lutherischen Gemeinden einen eigenen Friedhof an.
Die erste Bestattung fand 1886 statt, als Kupfermeister Johannes Makant beigesetzt wurde.
Interessant ist das erhalten gebliebene Mirck auf dem Grabstein. Dies ist für Kunstgegenstände sehr ungewöhnlich.
Die Grabplatten des Kupfermeistergräber reichen bis in 17. Jahrhundert zurück und tragen sämtliche Namen der führenden Kupfermeisterfamilien Stolbergs.

Entdecken Sie diese und weitere Sehenswürdigkeiten bei einem Altstadtrundgang auf unserer Kupferader. Der Flyer „Die Kupferader“ führt sie durch die romantischen Gassen der Altstadt zu den bedeutendsten Bauwerken und Orten! Dabei gelangen Sie auch zu dem ein oder anderen ehemaligen Kupferhof. Mehr zu allen Kupferhöfen, können Sie in unserem Flyer "Kupferstadt & Kupferhöfe" erfahren.

mehr lesen pdf: Flyer Kupferaderpdf: Flyer Kupferstadt & Kupferhöfepdf: The Copper Veinpdf: De koperaderpdf: La veine de cuivre

Inhalte teilen:

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 23. November bis 23. November
    Montag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Dienstag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Mittwoch
    00:00 - 23:59 Uhr

    Donnerstag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Freitag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Samstag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Sonntag
    00:00 - 23:59 Uhr

Kann ganzjährig besichtigt werden.

Ort

Stolberg

Kontakt

Kupfermeisterfriedhof
Finkenberggasse
52222 Stolberg
Telefon: (0049) 2402 99900-81

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Burg Stolberg (Luftbild), © Städteregion Aachen, Dominik Ketz

Burg Stolberg

Das weithin sichtbare Wahrzeichen der Stadt Stolberg ist die mittelalterliche Burg. Sie liegt mit ihren Gebäuden, Türmen, Umfassungsmauern und Wehrgängen auf einem mächtigen Kalksteinfelsen oberhalb des Vichtbachtals. Die starken Mauern sind so kunstvoll in den Felsen verankert, dass die ganze Burganlage wie aus einem Gestein herausgewachsen scheint. Derzeit ist die Burg wegen umfangreicher Sanierungsarbeiten der Innenräume nur von außen zu besichtigen. Die Burggastronomie ist davon ausgenommen und freut sich über viele Gäste.