Kirche St. Stephanus in Nachtsheim

Nachtsheim

Inhalte teilen:

Die Ursprünge der Pfarrkirche St. Stephanus reichen weit zurück und bergen eine abwechslungsreiche Geschichte.
Die heutige katholische Pfarrkirche St. Stephanus wurde am 13. Juni 1971 durch Carl Schmitt eingeweiht. In ihr befindet sich noch der Taufbrunnen aus dem Jahre 1557 mit dem Virneburger Wappen. Aus einem unbekannten Grund sind dort jedoch oben drei und unten vier Rauten abgebildet, also umgekehrt zum offiziellen Virneburger Wappen.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Montag, Mittwoch und Freitag
    09.00 - 12.00 Uhr

    Dienstag und Donnerstag
    09.00 - 12.00 Uhr und
    14.00 - 17.00 Uhr

Ort

Nachtsheim

Kontakt

Ortsgemeinde Nachtsheim
Münker Weg 2
56729 Nachtsheim
Telefon: (0049)26564079921
Fax: (0049)02611088173

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Klosterruine Mädburg, © Laura Rinneburger

Klosterruine Mädburg Kehrig

Die Klosterruine "Mädburg" bei Kehrig Unweit der Mündung des in Kehrig entspringenden Klosterbaches umfließt die Elz ein etwa 20 m über der Talsohle sich erhebendes kleines Plateau, das nach Nordwesten von einem felsigen Steilhang begrenzt wird. Hier liegen weltabgeschieden zwischen hohen Fichten und umwuchert von Dornengestrüpp, die umfangreichen Reste eines Kirchleins, das den seltsamen Namen Mädburg führt. (Quelle: Internetseite der Ortsgemeinde Kehrig http://www.kehrig-eifel.de/ )