Keltisch-Römische Tempelanlage Juddekirchhof

Gerolstein

Inhalte teilen:

Der Römer Marcus Victorius Polentius stiftete auf dem Munterley-Plateau 124 n. Chr. der Göttin Caiva einen Weihetempel, vermutlich als Dank für eine siegreiche Schlacht. Die Kultstätte wird heute im Volksmund "Juddekirchhof"genannt. Der Name kommt von "Joddekirchhoff", d. h. "Hof um die Kirche (Heiligtum) der Jodd", wobei "Jodd" gleichbedeutend mit "Taufpatin" ist. Die keltischen Matronen hatten in etwa dieselben Aufgaben, wie katholische Taufpatinnen. Nach der Zerstörung durch die Franken im 6. Jahrhundert, sind bis heute die Fundamente und Reste der Umfassungsmauern des Tempelbezirks erhalten geblieben.
Die keltisch-römische Gedenkstätte ist ganzjährig zugänglich.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    ganzjährig zugänglich!

Ort

Gerolstein


Kontakt

Tourist-Information Gerolsteiner Land GmbH
Bahnhofstraße 4
54568 Gerolstein
Telefon: (0049) 6591 949910

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn