Eifelmuseum Blankenheim mit Römerstraßen-Infozentrum

Blankenheim

Inhalte teilen:

Mitten im historischen Ortskern des Burgstädtchens Blankenheim, unweit der Ahrquelle, liegt das urige Eifelmuseum, welches auch die Tourist-Information beheimatet. Hier erfahren Sie Wissenswertes zur Erdgeschichte und Natur der nordwestlichen Eifel.

Eifelbilder unterschiedlicher Künstler werden in Zukunft im Museum ausgestellt, daneben laden verschiedene Wechselausstellungen zum Besuch ein. Im dazugehörigen Gildehaus steht die Geschichte Blankenheims und ihrer Römervilla im Mittelpunkt.

Im Gildehaus, einem Fachwerkbau der Blankenheimer Tuchmachergilde, befindet sich die Ausstellung zur Territorialgeschichte Blankenheims „Burg und Herrschaft - 900 Jahre Blankenheim 1115 - 2015“ und die Kunstausstellung des berühmten Eifelmalers Fritz von Wille. Daneben beheimatet das Gildehaus das Infozentrum „VIA Erlebnisraum Römerstraße \ Agrippastraße - Via Belgica“. Zentrales Thema des Infozentrums ist das Landleben in römischer Zeit sowie die Geschichte der Römervilla Blankenheim.

Machen Sie vom Gildehaus einen Spaziergang zur 800 Meter entfernten Römervilla, die durch einen modernen Architekturentwurf für die Öffentlichkeit erschlossen ist. Oder erkunden Sie die wunderschönen Wander- und Radwege rund um Blankenheim.

Der Eintritt in das Eifelmuseum und das Gildehaus ist an allen Öffnungstagen frei.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Öffnungszeiten:

    April-Oktober:

    Mo-Fr: 10.00-16.00 Uhr

    Sa-So: 09.30-15.00 Uhr;


    November-März:

    Mo-So: 11.00-14.00 Uhr

     

    Der Eintritt ist frei.

    Tel. 02449-87-222 / -223

    touristinfo(@)blankenheim.de

    Adresse: Ahrstr. 55-57, 53945 Blankenheim

Ort

Blankenheim

Kontakt

Eifelmuseum Blankenheim
Ahrstr. 55-57
53945 Blankenheim
Telefon: (0049) 2449 87222
Fax: (0049) 2449 87196

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Radfahrer an der Erftquelle

Erftquelle

In dem kleinen Ort Holzmülheim, direkt unterhalb des Himbergs, entspringt die Erft. Sie fließt von hier aus Richtung Bad Münstereifel, bis sie nach etwa 100 km bei Neuss in den Rhein mündet. Die Quellfassung wurde in Eigenregie von der Dorfgemeinschaft mit Natursteinen eingerahmt. Hier findet sich auch eine kleine Statue des Johannes Nepomuk, der als Brückenheiliger verehrt wird und vor Wassergefahren schützen soll. In unmittelbarer Nähe liegt ein Spielplatz, wo es auch eine Grillmöglichkeit und eine Liegewiese gibt. Bei Veranstaltungen an der Quelle gibt es die Möglichkeit, sich in der Erft taufen zu lassen und den Titel eines "Erftkadetten" zu erhalten.