Angeln im Silberquellchen (Angelteich)

Angeln im Silberquellchen (Angelteich)

Schleiden

Inhalte teilen:

Wo noch vor einiger Zeit grüne Wiese und ein verlandeter Teich war, hat der Fischerverien SFV Gemünd 1962 e.V., mit großem Einsatz vieler Vereinsmitglieder die Anlage soweit fertig gestellt, sodass nun alle interessierten Angelfreunde ihrem Hobby nachgehen und an den Wochenenden nach Herzens Lust fischen können. Es stehen zwei Teiche zur Verfügung, die mit Forellen ab 300 Gramm besetzt werden. Erlaubt ist eine Handangel, die mit Made und Wurm bestückt werden darf. Forellenteig darf nicht benutzt werden. Die jeweiligen Köder müssen zunächst selber mitgebracht werden, der Vorstand sieht aber vor, zu einenm späteren Zeitpunkt, Angelköder direkt an den Teichen zu verkaufen. Die Anlage wird von den Vereinsmitgliedern beaufsichtigt. Für 1 Kilogramm Forellen zahlen Erwachsene 12 EUR, Jugendliche 10 EUR. Die Kombikarte (1 Erwachsener und 1 Kind) kostet 16 EUR. Dafür werden 1,5 Kg Forellen besetzt. Angelgruppen bis 25 Personen sind selbst verständlich herzlich Willkommen und erhalten Pauschalpreise.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Auch Anglergruppen mit bis zu 25 Personen sind herzlich willkommen und können die Anlage zu jeder Zeit nach vorheriger Anmeldung buchen. 

Ort

Schleiden

Kontakt

Sportfischereiverein 1962 Gemünd e.V.
Gemünder Str. 27
53937 Schleiden
Telefon: (0049) 2445 911377
Fax: (0049)

zur Website

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Brücke über die Kyll, © Gemeinde Dahlem

Angeln an der Kyll

Die Kyll - ein wahres Paradies für’s Fliegenfischen! Die Kyll entsteht aus dem Zusammenfluss mehrerer Quellbäche nahe der belgischen Grenze in der hohen Eifel. Sie wird im hier beschriebenen Gebiet zum Kronenburger See aufgestaut, fließt weiter bis Gerolstein und schwenkt dann südwärts zur Mosel. Unser Angelgebiet ist facett enreich und besitzt mehrere Schwierigkeitsgrade, vom reinen Wiesenbach bis zum dichtbewachsenen Fluß. Streckenweise hat man beim Werfen genug Raum, an anderen Stellen ist der Kyll-Fliegenfi scher aber voll gefordert, da hier überhängende Zweige oder zugewachsene Ufer die Fische „abschirmen“. Mit entsprechender Rute kommt man aber hier gut zurecht. Informati onen gibt der Fachmann vor Ort. Fischarten: Äsche, Bachforelle, Döbel, Hecht, Weißfisch Saison Gastangler: 16. März bis 14. Oktober Strecke: Das Angelgebiet umfasst eine Flußlänge von 15 km zwischen Kronenburg, Stadtkyll und Jünkerath, unterteilt in zwei mit Schildern markierte Lose.