Kasselt bei Wallendorf

Wallendorf

Inhalte teilen:

Der Kasselt oder Castellberg oberhalb des heutigen Wallendorf ist ein 41ha großes Hochplateau zwischen Sauer und Gaybach. Bereits im 4. Jahrhundert v. Chr. entstand hier eine keltische Siedlung. Um 130 v. Chr. dann erbauten die keltischen Treverer eine stadtähnliche Großsiedlung, ein oppidum, das durch eine umlaufende mächtige Befestigungsmauer geschützt war. Der Kasselt gehörte vor dem Gallischen Krieg zu den bedeutendsten Siedlungen der Treverer. Hier wurden treverische Münzen, auch solche aus Silber und Gold, geprägt.

Nach der Eroberung Galliens durch die Römer entstand um Christi Geburt an der höchsten Stelle des Berges ein Tempelbezirk, ein lokales Heiligtum. Daran schloss sich eine kleine Siedlung von Händlern und Handwerkern und eventuell Pilgerquartieren an. Die Siedlung wurde im Zuge der Germaneneinfälle im 3. Jahrhundert teilweise, Ende des 4. Jahrhunderts dann ganz aufgegeben.

Vom sogenannten "Römerturm", einem hölzernen Aussichtsturm auf dem Kasselt, hat man einen weiten Blick über die Täler der Sauer und der Our und ins benachbarte Luxemburg.

Ort

Wallendorf


Kontakt

Kasselt bei Wallendorf
*****

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Hofgut Petry

Hofgut Petry

Hofgut Petry, 1823 von Rittergutbesitzer Jean-Joseph Richard errichtetes siebenachsiges Herrenhaus nach dem Vorbild von Schloss Weilerbach. Im Erdgeschoss befindet sich das sogenannte „Tapetenzimmer“ von 1824, das mit einer einzigartigen Bildtapete der bekannten Pariser Kunstdruckerei Dufour ausgestattet ist. Die Bildtapete stellt die unglückliche Liebesgeschichte von "Paul und Virginie" nach dem Roman von Bernardin de Saint-Pierre dar. Sehenswert ist auch der große Wirtschaftshof mit Kapelle und Hofladen zur Direktvermarktung. Besichtigung nach Anmeldung unter: Familie Werner Petry, Schlossstr. 6, 54675 Körperich, Tel.: +49 (0) 6566 - 93023