Der Nideggener Badewald und der Heimbacher Meuchelberg: Zwei Naturschätze - jeder für sich eine Wanderung wert - doch gerade als Kombination etwas ganz Besonderes.
Burg Hengebach in Heimbach in der Eifel, © Dennis Stratmann | Grünmetropole e.V.
  • Strecke: 15,2 km
  • Dauer: 4:45 h
  • Schwierigkeit: mittel

Rureifel: Zu den Naturschätzen von Nideggen und Heimbach

Nidegge-Abenden

Begeben Sie sich auf Entdeckungsreise zu den Naturschätzen und Kleinoden der Eifel. Diese sind vielleicht nicht so bekannt wie die "Hot Spots", aber genauso sehens- und erlebenswert. Diese Tour führt uns zu zwei Naturschätzen in der Rureifel: in den Badewald zwischen den Nideggener Ortsteilen Abenden und Berg sowie auf den Meuchelberg von Heimbach.

Die Wanderstrecke durch den Badewald ist auch eine Zeitreise, denn hier findet man interessante geologische und archäologische Spuren. Die Landschaft ist typisch für die Rureifel: von Kiefern gesäumte Waldgraswege, Weiden und Obstwiesen, garniert mit schönen Ausblicken ins Rurtal. Aber auch Sagen und Legenden sind hier zuhause. Lassen Sie sich verzaubern!

Entgegen seines fast abschreckenden Namens ist der Meuchelberg von Heimbach ein einladendes Fleckchen Erde. Die Rur, die sich rund um den sogenannten "Umlaufberg" tief eingegraben hat, lässt ihn fast wie eine Insel erscheinen. Wer aufmerksamen Schrittes durch die Landschaft geht, entdeckt hier selten gewordene Tierarten wie beispielsweise die Mauereidechse und den Steppengrashüpfer.

Wegbeschreibung

Vom Haltepunkt aus überqueren wir die Rur auf der Martinusbrücke, gehen weiter geradeaus auf der Mühlbachstraße und begleiten den kleinen Mühlbach in östliche Richtung. Kurz bevor wir unterhalb der hohen Talbrücke der L 249 ankommen, biegen wir links ab und erklimmen die Treppenstufen steil bergan. Sichtbar ist das Wanderzeichen 67 der Hundsleyrunde; es wird uns den ganzen Weg bis zur Rückkehr nach Abenden begleiten. Nach einem kurzen asphaltierten Wegstück beginnt mit dem gegenüberliegenden und  aufsteigendem Waldgraspfad das Naturerlebnis Badewald. Die auf den Bundsandsteinböden gepflanzten Kiefern lichten sich im Alter aus, so dass junge Laubbäume von unten nachwachsen. Durch den reizvollen Wechsel von Misch- und Nadelwald führt uns der Bogen ins Tal und nach einer Kehre zurück nach Abenden. 

Wir passieren den Haltepunkt der Rurtalbahn, biegen hinter den Gleisen links ab in den Weißdornweg und folgen dem Wanderzeichen der Buntsandsteinroute. Die nächsten circa 700 m begleiten wir den Verlauf der Rurtalbahn und biegen an der ersten Abzweigung kurz vor der Eisenbahnbrücke rechts ab in den Wald. Wir folgen dem Pfad berauf und halten uns immer an das Wegezeichen der Buntsandsteinroute, das uns im weiteren Verlauf bergab und über ein paar Treppenstufen direkt an die Rur bringt. An der Picknickgruppe am Rurufer bietet sich eine Rast an. Anschließend führt uns der Weg an der Waldkante entlang bis zum Ortsrand von Blens. Am Ende des Weges biegen wir beim Friedhof zunächst rechts und dann gleich wieder links ab.  Wir befinden uns noch immer auf der Buntsandsteinroute und folgen diesem Wanderzeichen bis am Ende eines bergab führenden Pfades das erste Mal das Wanderzeichen 68 auftaucht. Hier verlassen wir die Buntsandsteinroute, biegen rechts ab in den Weg bergauf und folgen dem Wanderzeichen 68 des Eifelvereins, das uns im weiteren Verlauf wieder bergab führt. Wir lassen den Campingplatz links liegen, biegen nach der Schranke rechts ab und folgen dem Lauf der Rur Richtung Heimbach, der kleinsten Stadt in NRW. Am Ortseingang passieren wir den Sportplatz, die Tennisplätze und das Freibad und überqueren am Ende des Weges die Hasenfelder Straße und tauchen wieder in den Schatten des Waldes ein. Der Wanderweg 29 des Eifelvereins Heimbach bringt uns zum Meuchelberg, dafür müssen wir rund 180 Höhenmeter überwinden, an manchen Stellen mit kurzen steilen Passagen. Belohnt werden wir von einer reizvollen Mittelgebirgslandschaften und deren Fauna und Flora sowie im Frühjahr und Herbst mit schönen Ausblicken, wenn nämlich die laubfreien Bäume die Sicht freigaben z.B. auf das Jugendstilkraftwerk und die Burg Hengebach.

mehr lesen gpx: Zu den Naturschätzen von Nideggen und Heimbach

Inhalte teilen:

Ergebnisse filtern:

Entlang der Strecke

Restaurant-Café zur Försterstube

Blick auf das Restaurant, © Rureifel-Tourismus e.V.
Rustikales Café direkt am Parkplatz "An der Laag". Verkauf von Backwaren. Mittagstisch, reichhaltige Speisekarte, durchgehend warme Küche. Für Gesellschaften geeignet. Details ansehen

Café Stilbruch

Eindrücke aus dem Café, © Rureifel-Tourismus e.V.
Besuchen Sie uns in unserem außergewöhnlichen Cafe und bewundern Sie, bei einer Tasse Kaffee oder einem leckerem Stück Kuchen, einige tolle Kunstwerke Details ansehen

Restaurant Eifeler Hof

Terrasse des Eifeler Hofs, © Restaurant Eifeler Hof

Restaurant-Café: Ihr gemütliches Restaurant im Herzen von Heimbach. Wir bieten durchgehend kalte & warme Küche mit Schwerpunkt auf regionalen Spezialitäten. Beachten Sie bitte unsere Aktionswochen. Biergarten, überdachte Terrasse, Gesellschaftsraum. Wir zapfen einheimische & bayerische Biere vom Fass.

Details ansehen

Stadtcafé Heimbach

Stadtcafe Heimbach, © Stadtcafe Heimbach

Klein aber fein, unser Café im Herzen Heimbachs lädt bei Kuchen, Kaffee, Eis oder einem herzhaften Snack zum Verweilen ein, Hausspezialität: Original englischer Cream Tea.

Details ansehen

Hotel Hinter den Spiegeln

Hotel Hinter den Spiegeln
2012 komplett saniertes, familiengeführtes Hotel mit Literaturthema. Familienzimmer für bis zu fünf Personen, großer Garten, Garage für Fahrräder. Hunde Willkommen. Café mit hausgebackenen Kuchen, abends kleine Snacks. Details ansehen

Pension Dabrunz

Pension Dabrunz
Unser Haus bietet moderne Gästezimmer (9 DZ, 2 EZ) mit Dusche/WC, TV, teilweise mit Balkon/Terrasse. Gemütlicher Frühstücksraum, Parkplätze und Liegewiese am Haus. Internetzugang. Der Rursee ist wenige Minuten entfernt. Wanderwege, Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe. Details ansehen

Landhaus Weber

Haus Gartenansicht

Am Tor zum Nationalpark Eifel liegt unser Haus im Ortsteil Hasenfeld.
Wir bieten Ihnen auf Ihren Reisen komfortable, behagliche Zimmer, eine schöne Umgebung, eine mehrfach ausgezeichnete Küche und zu Ihrer Entspannung Sauna und Dampfbad sowie unsere Sonnenhalle für Fitness und Relaxen. Besuchen Sie unsere Homepage oder kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen wie z.B. Arrangements.

Details ansehen

Haus Diefenbach, Pension Ferienwohnungen

Pension Haus Diefenbach

Unser familiär geführtes Haus liegt in ruhiger Lage direkt am Nationalpark Eifel mit Aussicht auf das Heimbacher Staubecken mit seinem alten Jugendstilkraftwerk. Der Rursee ist nur einen Katzensprung entfernt. 

Video zum Haus Diefenbach auf YouTube anschauen


Details ansehen

Haus an der Rur

Gemütlicher Sitzplatz im Garten
Ruhige Lage mit Sonnenterrasse, direkt am Flüsschen Rur. Wanderwege und RurUfer-Radweg führen am Haus vorbei. Ein Doppelzimmer mit Dusche / WC, optional ein zweites Doppelzimmer zubuchbar. Reichhaltiges Frühstück. Bahnstation und Freibad im Ort.
Details ansehen

Art-Hotel-Eifel

Art-Hotel-Heimbach

Das Art Hotel Eifel ist ein kleines Bed & Breakfast Hotel mit 10 Zimmern in der Nationalparkstadt Heimbach/ Eifel.

Der persönliche Kundenkontakt und guter Service sind unser Anliegen. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie.

Details ansehen
Karte öffnen

Bitte akzeptieren Sie den Einsatz aller Cookies, um den Inhalt dieser Seite sehen zu können.

Alle Cookies Freigeben

Infos zu dieser Route

Start: Nideggen-Abenden, Haltepunkt der Rurtalbahn

Ziel: Heimbach, Bahnhof

Strecke: 15,2 km

Dauer: 4:45 h

Schwierigkeit: mittel

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 531 m

Abstieg: 507 m

Der Rundweg im Tourenplaner outdooractive.

Bitte beachten Sie, dass dieser Rundweg vor Ort NICHT als eigenständige Tour markiert ist!

Wanderkarte RUREIFEL, Maßstab 1:25.000, Stand: 2015, Format: 99 x 84 cm, Herausgeber: Eifelverein, ISBN: 978-3-944-620-03-9 erhältlich im örtlichen Buchhandel und direkt beim Eifelverein.

Rureifel Tourismus e.V.

An der Laag 4
52396 Heimbach
Telefon: +49 2446 80579-0

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

per Google Maps