Weingut Fürst

Langsur

Inhalte teilen:

G E N U S S * N A T U R * F R E U N D E


Seit dem 13. Jahrhundert ist der Fürsthof im kleinen Ort Metzdorf in Familienbesitz. Gelegen am Unterlauf der Sauer, einem malerischen Grenzfluss zwischen Deutschland und Luxemburg. Hier inmitten grüner Idylle – auch bekannt als Vallée de la Sûre – bewirtschaften wir unsere Weinberge.

Und soviel steht fest: das Klima ist mild, auf den Muschelkalkboden ist Verlass, die Sauer hält das Tal warm, und wir wollen genau hier tolle Weine für jeden Tag erzeugen. Wer mehr erfahren möchte, kann sich gerne auf unserer Website www.weingut-fuerst.de umschauen oder für einen Besuch auf unserem Hof anmelden. Wir freuen uns.

Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag, 8.00-12.00 und 13.30-18.00 Uhr
An Sonn- und Feiertagen nach Voranmeldung


 

"Brochüre" als pdf

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Öffnungszeiten:

    Montags - Samstags von 8.00 - 12 Uhr und von 13.30 Uhr - 18.00 Uhr
    An Sonn- und Feiertagen nach Voranmeldung

Sitzplätze

  • Innen: 80

Ort

Langsur

Kontakt

Weingut
Fürsthof 1
54308 Langsur-Metzdorf
Telefon: (0049)6501/14119
Fax: (0049) 6501/18121

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Mohn

Brennerei Matthias Mohn

Als landwirtschaftlicher Familienbetrieb haben wir uns in den letzten Jahren in der Brennereibranche einen überregionalen Namen gemacht. Durch unsere große Auswahl an Edelbrand- und Likörsorten, natürlich in ständig wechselnden Designerflaschen, sind wir im Interesse unserer Kunden up-to-date. Planen Sie Ihren interessanten Einkaufsbummel in unserem Hause schon rechtzeitig online und bestellen Ihre Wunschprodukte entweder direkt via Internet in unserem Webshop, telefonisch, per FAX oder per E-Mail.  Nach dem Besuch auf unserer Homepage können Sie selbst entscheiden, ob eine Selbstabholung, die Lieferung per Post oder UPS oder die Kombination mit unseren Edelbrand- und Likörproben für Sie in Betracht kommt.

Bienen, © Barth

Imkerei Herbert Barth

Die Römer waren nicht nur echte Weinkenner, sie wussten auch den Honig als heil-und kraftbringendes Elixir zu schätzen. Damals lieferten noch Wildbienen, ab ca. 500 n.Chr.dann bereits domistizierte Bienen den Nektar und die Pflanzensäfte für wohlschmeckende Honigsorten wie den Akazien-, Raps- oder Blütenhonig. Echter Honig ist reich an natürlichem Trauben- und Fruchtzucker, er enthält wichtige Mineralstoffe, Spurenelemente und einzigartige biologische Wirkstoffe, die für unseren Ernährungshaushalt notwendig sind. An die 3 bis 5 Millionen Blüten müssen die Bienen anfliegen, um den Nektar für 1 kg Honig zu sammeln. Da kann es den Bienen im Trierer Land schon einmal passieren, daß sie in das benachbarte Luxemburg fliegen, und den Nektar der dortigen Wiesenblumen einsammeln, um die Waben der hiesigen Imker zu füllen. Echter Honig ist vielseitig verwendbar: gerade in der kalten Jahreszeit findet Honig nicht nur in der Weihnachtsbäckerei, sondern auch als besonderes "Gewürz" in vielen raffinierten Back- und Kochrezepten sowie als traditionelles Heilmittel (z.B. bei Erkältungen) häufige Verwendung. Aber auch eine breite Palette an köstlichen Honigprodukten, wie z.B. Met (Honigwein) oder Honiglikör, nährstoffreiche Blütenpollen oder Propolis sowie verschiedenste Erzeugnisse wie Honigseife, Creme oder Bienenwachskerzen ergänzen das Angebot rund um den Honig. Wer sich einmal selbst von dieser Produktvielfalt überzeugen möchte, sollte einmal beim Imker vorbeischauen. Hier kann man in Ruhe die verschiedenen Honigsorten, Liköre und Honigweine mit ihrer breiten Geschmacksvielfalt ausprobieren oder sich schöne Präsente zusammenstellen lassen. "Honigproben" Interessante Einblicke in die Honigherstellung sowie Informationen über das Angebot an Honig- und Bienenwachsprodukten können Sie z.B. beim Imker Herbert Barth, Hauptstraße 23, in 54308 Mesenich, Tel.: 06501 / 13996 bekommen.