Nationalpark-Tor Höfen

Nationalpark-Tor Höfen

Monschau

Leichte Sprache
Informationen zur Barrierefreiheit
Informationen zur BarrierefreiheitMenschen mit GehbehinderungMenschen mit HörbehinderungMenschen mit SehbehinderungRollstuhlfahrerBlinde Menschen
mehr Details

Nationalpark-Tore befinden sich an verschiedenen Orten rund um den Nationalpark Eifel. Sie sind als Ausstellung und gleichzeitig Tourist-Information ein idealer Einstieg zum Besuch des Nationalparks und beschäftigen sich jeweils mit anderen Themen des Nationalparks.

"Narzissenrausch und Waldwandel" heißt die Ausstellung im Nationalpark-Tor Höfen.
Im Frühling leuchten dir die wilden Narzissen im Perlenbach- und Fuhrtsbachtal bei Höfen schon von Weitem entgegen. Sie sind eingerahmt von Nadelbäumen aus forstwirtschaftlichen Zeiten, die langsam zu einem natürlichen Laubmischwald umgewandelt werden. Das Tor Monschau-Höfen ist nicht einfach nur eine Tür in die pure Natur. Hier findest du eine barrierefreie Ausstellung zum Thema Narzissen und Waldwandel. Akustische, duftende und ertastbare Stationen sind der erlebbare Einstieg in den Nationalpark.

Grundausstattung des Nationalpark-Tors Höfen

  • Tourist-Info
  • Ausstellung "Narzissenrausch und Waldwandel"
  • digitales Geländemodell
  • Nationalparkfilme
  • Mehrsprachigkeit: Alle Texte sind akustisch auch in Deutsch, Niederländisch, Französisch und Englisch abrufbar.

Barrierefreiheit

  • stufenlos erreichbar und erlebbar
  • barrierefreie Sanitäranlagen
  • akustische, duftende und ertastbare Stationen
  • Filme mit Untertiteln und in Gebärdensprache übersetzt
  • Bodenleitsystem
  • Texte auch in Punktschrift
  • Gern organisiert die Nationalparkverwaltung Eifel Führungen durch die Ausstellung in Gebärdensprache

Jeden Dienstag findet eine kostenfreie Rangertour vom Parkplatz Wahlerscheid in Höfen statt. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Kontakt:
Nationalpark-Tor Höfen, Haupstraße 72, 52156 Monschau-Höfen, Tel. +49 2472 8025079, Fax +49 2472 8024977
nationalparktor@touristik.monschau.de

mehr lesen

Inhalte teilen:

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 2. Januar bis 24. Dezember
    Montag
    10:00 - 13:00 Uhr

    Dienstag
    10:00 - 13:00 Uhr

    Mittwoch
    10:00 - 13:00 Uhr

    Donnerstag
    10:00 - 13:00 Uhr

    Freitag
    10:00 - 13:00 Uhr

    Samstag
    10:00 - 13:00 Uhr

    Sonntag
    10:00 - 13:00 Uhr

April – Oktober
täglich von 09:00 – 13:00 Uhr
vom 01.04. – 01.05., in den NRW-Schulferien und feiertags zusätzlich von 13:30 – 15:00 Uhr

November – März
täglich von 10:00 – 13:00 Uhr
in den NRW-Schulferien & feiertags von 10:00 – 15:00 Uhr
24. und 31.12. von 10.00 – 13.00 Uhr
25.12. / 26.12. und 01.01. geschlossen

Barrierefreie Austattungsmerkmale

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Der Eingang ist visuell kontrastreich gestaltet und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Die Hausbeschilderung ist in gut lesbarer, kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d. h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Der Eingangsbereich und die Wege innen sind visuell kontrastreich gestaltet.
  • In der Ausstellung ist ein taktiles Leitsystem mit Bodenindikatoren vorhanden.
  • Das Besucherleitsystem und die Beschilderungen der Exponate sind in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet und taktil erfassbar.
  • Informationen sind in Brailleschrift verfügbar.
  • Die Empore bzw. der Filmraum sind entweder über Treppen oder alternativ über einen Hublift zu erreichen.
  • Die Treppen weisen mindestens an der ersten und letzten Stufe visuell kontrastreiche Kanten auf.  Sie haben beidseitige Handläufe und taktile Informationen zum Stockwerk am Anfang und am Ende.
  • Durch die Abrundungen am Handlauf können Anfang und Ende der Treppe taktil wahrgenommen werden.
  • Die Ausstellungsinhalte und Exponate können ertastet werden. Weiterhin gibt es Exponate zum Riechen.
  • Audioguides mit Audiodeskription stehen zur Verfügung.
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen angeboten.
Prüfbericht: Sehbehinderung / Blinde

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Das Ziel des Weges ist meist in Sichtweite oder es sind Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Die Informationen zu den Exponaten sind nicht in leichter Sprache, aber fotorealistisch dargestellt.
  • Es werden keine Führungen für Gäste mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten.
Prüfbericht: Kognitive Beeinträchtigungen

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt eine induktive Höranlage am Counter und im Filmraum.
  • Die Exponate in den Ausstellungsräumen sind allgemein gut ausgeleuchtet. Die Informationen zu den Exponaten werden schriftlich, in Gebärdensprache oder fotorealistisch dargestellt.
  • Im Filmraum werden Filme in deutscher Gebärdensprache und mit Untertiteln abgespielt.
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen angeboten.
Prüfbericht: Hörbehinderung / Gehörlose

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es steht ein gekennzeichneter Parkplatz für Menschen mit Behinderung zur Verfügung (Stellplatzgröße: 370 cm x 500 cm).
  • Der Weg vom Parkplatz zum Eingang ist 20 m lang. Er ist leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigung von 4,5 % über eine Strecke von 15 m. 
  • Der Zugang zum Betrieb erfolgt stufenlos (Türschwelle 1 cm).
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume sind ebenerdig oder über den Hublift (zur Empore und zum Filmraum) erreichbar.
  • Die Hubliftkabine ist 105 cm x 136 cm groß. Der Lift darf nur mit Begleitperson (Personal) genutzt werden.
  • Alle Durchgänge/Türen sind mind. 90 cm breit.
  • Die Höhe des Counter- /Tourist-Infoschalters ist an der niedrigsten Stelle 80 cm hoch. Es gibt eine alternative Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen.  
  • Die Exponate in den Ausstellungsräumen sind überwiegend im Stehen und Sitzen sichtbar.
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angeboten.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung im EG

  • Die Bewegungsflächen betragen: 
    vor dem WC, dem Waschbecken und der Tür mind. 150 cm x 150 cm;
    links und rechts neben dem WC 90 cm x 70 cm.
  • Beidseitig am WC sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Ein Alarmauslöser (Schnur) ist vorhanden.
Prüfbericht: GehbehinderungPrüfbericht: Rollstuhlfahrer

Zertifiziert im Zeitraum:
Dezember 2021 - November 2024
Barrierefreiheit geprüft

Nationalpark-Tor Höfen

Hauptstraße 72
52156 Monschau-Höfen
Telefon: +49 2472 8025079
Fax: +49 2472 8024977

zur WebsiteE-Mail verfassen
Karte öffnen

Bitte akzeptieren Sie den Einsatz aller Cookies, um den Inhalt dieser Seite sehen zu können.

Alle Cookies Freigeben

Planen Sie Ihre Anreise

per Google Maps