Klettern am Felsen "Hustley" im Naturschutzgebiet

Gerolstein

Inhalte teilen:

Der Kletterfelsen "Hustley" befindet sich im Naturschutzgebiet "Gerolsteiner Dolomiten". Die Anzahl der Klettererlaubnisscheine pro Tag ist daher beschränkt. Das Klettern ist nur nach Erteilung einer Klettererlaubnis durch die Tourist-Information Gerolsteiner Land GmbH, 54568 Gerolstein, Tel.-Nr. 06591/949910, Email: touristinfo@gerolsteiner-land.de zulässig. Die Erteilung der Erlaubnis ist gebührenpflichtig; pro Tag/Person 5,00 €.


Öffnungszeiten der Tourist-Information


von April bis Ende Oktober Montag - Freitag 09.00 - 17.00 Uhr, Samstag 09.00 - 13.00 Uhr nur im Juli & August 10.00 - 13.00 Uhr
Ab 01. November bis Ende März ist die Tourist-Information Montag - Freitag von 09.00 - 16.00 Uhr geöffnet.


Kletterkarten erhalten Sie außerdem im Cafe "Am Brunnenplatz", Raderstraße 7 B, 54568 Gerolstein, Tel. 06591/9492255
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 09.00 - 18.00 Uhr, Sonntag 10.00 - 18.00 Uhr

"Kletterregeln im Naturschutzgebiet" als pdf

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    ganzjährig möglich!


    Öffnungszeiten der Tourist-Information Nov.-März
    Montag - Freitag 09.00 - 16.00 Uhr
    Öffnungszeiten der Tourist-Information April-Oktober
    Montag - Freitag 09.00 - 17.00 Uhr
    Samstag 09.00 - 13.00 Uhr

    nur im Juli & August
    10.00 - 13.00 Uhr

    Kletterkarten erhalten Sie außerdem im Cafe "Am Brunnenplatz", Raderstraße 7 B, 54568 Gerolstein, Tel. 06591/9492255
    nach vorheriger Reservierung.

    Öffnungszeiten:
    Dienstag bis Samstag 09.00 - 18.00 Uhr
    Sonntag 10.00 - 18.00 Uhr

Ort

Gerolstein


Kontakt

Tourist-Information Gerolsteiner Land GmbH
Bahnhofstraße 4
54568 Gerolstein
Telefon: (0049) 6591 949910

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Logo Kylltalradweg

Kyllradweg

Ein Radvergnügen mit besonderem Naturerlebnis ist der Kyll-Radweg, der auf ca. 130 km entlang des wildromantischen, gleichnamigen Flüsschens vom Kronenburger See durch die Vulkaneifel und das Kylltal bis zur Römerstadt Trier führt. Unser Tipp: Entlang des Kyll-Radwegs bieten zahlreiche Bahnhöfe ab Jünkerath auf der DB-Hauptstrecke von Köln nach Trier vielfältige Möglichkeiten einer individuellen Tourenplanung. Mit den Bahnhöfen in Jünkerath, Lissendorf, Oberbettingen/Hillesheim, Gerolstein, Birresborn, Mürlenbach, Densborn, Usch/Zendscheid, St. Thomas und Kyllburg lässt sich die Naturtour durch das Kylltal je nach Lust und Laune individuell planen und ganz spontan abkürzen oder verlängern. Gut zu wissen - Familientipp!Von Bewingen bis Densborn ist der Kyll-Radweg als Kinderradweg konzipiert: "Willi Basalt", "Biggi Biene", "Elli Eule" unf "Freddi Fledermaus" erklären auf kinderfreundlichen Schildern die Natur der Region und geben zahlreiche Tipps zu Ausflugszielen neben der Radstrecke. Die Kinder-Broschüre und den Eltern-Flyer zum Kinder-Radweg erhalten Sie in der Tourist-Information Gerolsteiner Land, direkt im Bahnhof Gerolstein.