Nette-Natur-Weg

Weißenthurm

Inhalte teilen:

Wegbeschreibung von Weißenthrum nach Mayen

Vom Bahnhof Weißenthurm folgen Sie der Markierung des Nette-Natur-Weges nach Norden, unter den Bahngleisen hindurch bis zur Hauptstraße (alte B9), dann links bis zur Ampel. Nach der Überquerung wenden Sie sich nach rechts bis zur Nette, die Sie dann aufwärts wandern. Nach der Unterführung und längs der B9 gehen Sie weiter parallel zur Nette zum östlichen Ortsrand von Andernach-Miesenheim. Sie überqueren die Nette und gelangen zwischen ihr und dem Mühlgraben der Rauschermühle nach Plaidt (Einkehr). Sie folgen dem Weg durch den sehenswerten Rauschermühle- und Nettepark am Rande des Ortsbereichs. Weiter netteaufwärts geht es unter der Brücke der Umgehungsstraße von Plaidt, später auch unter der A61 (Parkplatz) hindurch, geradeaus weiter zur eindrucksvollen und besichtigungswerten Burgruine Wernerseck. Von dort aus geht es leicht abwärts zur Heselermühle (zeitw. geöffnete Einkehr). Nach weiteren ca. 900 m (Schutzhütte) wechseln Sie auf die linke Bachseite und gelangen dann auf Naturpfaden zur K 52. Dieser folgen Sie rd. 400 m bis zum Abzweig rechts zur Korbsmühle. (Für eine Einkehr oder Übernachtung bietet sich beim Abzweig ein Abstecher (ca. 800 m) nach Ochtendung an); (Rückweg auf gleicher Strecke). Vorbei an Korbsmühle und Flocksmühle, überqueren Sie die L 98 (Bushaltestelle) weiter das Nettetal aufwärts. Sie kommen vorbei an einer Grillhütte mit Parkplatz, der Oberwertsmühle und einer weiteren Grillhütte bei der Ruitschermühle. Hier verläuft der Weg rechts kurz in Richtung Polch-Ruitsch, auf dem Hangweg geht es talaufwärts vorbei an einer Schutzhütte bis zur Nettemühle, dahinter wechseln Sie auf die linke Bachseite bis zum Abzweig Welling (Für eine Einkehr oder Übernachtung bietet sich ein Abstecher nach Welling an) gelangen am Rande des Naturschutzgebietes Horley später an einer Grillhütte vorbei nach Trimbs, (zeitw. geöffnete Einkehr). Sie gehen durch den Ort, im Nettetal bleibend, vorbei am Nettehof, und dahinter auf die rechte Bachseite, am Wasserfall vorbei; zunächst längs der Nette dann auf dem Hangweg, der Sie zum Kirchershof führt, wo Sie wieder die Nette überqueren. Hinter dem Hof links, vor den mächtigen Schieferhalden am Katzenberg am Zaun entlang und auf dem Fußweg unter der B258 hindurch zum Triaccaweg eingangs von Mayen weiter im Stadtbereich zum Brückentor und Marktstraße bis zum Ziel am Marktplatz mit Altem Rathaus, Genovevaburg, Eifelmuseum und deutschem Schieferbergwerk).

Infos zu dieser Route

Start: Weißenthurm

Ziel: Mayen

Streckenlänge: 34,2 km

Dauer: 10:00 h

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 426 m

Abstieg: 245 m

Nette-Natur-Weg

Wegbeschreibung von Weißenthrum nach Mayen

Vom Bahnhof Weißenthurm folgen Sie der Markierung des Nette-Natur-Weges nach Norden, unter den Bahngleisen hindurch bis zur Hauptstraße (alte B9), dann links bis zur Ampel. Nach der Überquerung wenden Sie sich nach rechts bis zur Nette, die Sie dann aufwärts wandern. Nach der Unterführung und längs der B9 gehen Sie weiter parallel zur Nette zum östlichen Ortsrand von Andernach-Miesenheim. Sie überqueren die Nette und gelangen zwischen ihr und dem Mühlgraben der Rauschermühle nach Plaidt (Einkehr). Sie folgen dem Weg durch den sehenswerten Rauschermühle- und Nettepark am Rande des Ortsbereichs. Weiter netteaufwärts geht es unter der Brücke der Umgehungsstraße von Plaidt, später auch unter der A61 (Parkplatz) hindurch, geradeaus weiter zur eindrucksvollen und besichtigungswerten Burgruine Wernerseck. Von dort aus geht es leicht abwärts zur Heselermühle (zeitw. geöffnete Einkehr). Nach weiteren ca. 900 m (Schutzhütte) wechseln Sie auf die linke Bachseite und gelangen dann auf Naturpfaden zur K 52. Dieser folgen Sie rd. 400 m bis zum Abzweig rechts zur Korbsmühle. (Für eine Einkehr oder Übernachtung bietet sich beim Abzweig ein Abstecher (ca. 800 m) nach Ochtendung an); (Rückweg auf gleicher Strecke). Vorbei an Korbsmühle und Flocksmühle, überqueren Sie die L 98 (Bushaltestelle) weiter das Nettetal aufwärts. Sie kommen vorbei an einer Grillhütte mit Parkplatz, der Oberwertsmühle und einer weiteren Grillhütte bei der Ruitschermühle. Hier verläuft der Weg rechts kurz in Richtung Polch-Ruitsch, auf dem Hangweg geht es talaufwärts vorbei an einer Schutzhütte bis zur Nettemühle, dahinter wechseln Sie auf die linke Bachseite bis zum Abzweig Welling (Für eine Einkehr oder Übernachtung bietet sich ein Abstecher nach Welling an) gelangen am Rande des Naturschutzgebietes Horley später an einer Grillhütte vorbei nach Trimbs, (zeitw. geöffnete Einkehr). Sie gehen durch den Ort, im Nettetal bleibend, vorbei am Nettehof, und dahinter auf die rechte Bachseite, am Wasserfall vorbei; zunächst längs der Nette dann auf dem Hangweg, der Sie zum Kirchershof führt, wo Sie wieder die Nette überqueren. Hinter dem Hof links, vor den mächtigen Schieferhalden am Katzenberg am Zaun entlang und auf dem Fußweg unter der B258 hindurch zum Triaccaweg eingangs von Mayen weiter im Stadtbereich zum Brückentor und Marktstraße bis zum Ziel am Marktplatz mit Altem Rathaus, Genovevaburg, Eifelmuseum und deutschem Schieferbergwerk).

Eifelverein Mayen e.V.

Postfach 1750
56727 Mayen

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn