Nat'Our Route 5 - Vianden-Falkenstein | Wanderwege NaturWanderPark delux
Nat'Our Route 5, Schloss Vianden, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz
  • Strecke: 12,3 km
  • Dauer: 04:30 h
  • Schwierigkeit: schwer

Nat'Our Route 5 - Vianden-Falkenstein

Vianden

Inhalte teilen:

Das Ourtal ist immer ein Garant für eine abwechslungsreiche Wanderung im Naturwanderpark delux. Eine grandiose, uralte Mittelgebirgslandschaft zieht sich durch das Ourtal. Die Our erweist sich hier als wahrer Meister der Landschaftsgestaltung. Ein nahezu alpines Erlebnis gewährt der felsige Grenzsteig entlang des Lätges-Berges mit grandiosen Ausblicken. Nach soviel Auf und Ab lädt der Ourtalstausee – das Unterbecken des Pumpspeicherkraftwerkes – mit seiner Uferpromenade und den Ourstaden von Bivels zum erholsamen Flanieren ein. Auf einem Bergfels hoch über der Ourschleife thronen die Ruinen der Burg Falkenstein. Wenige Schritte flussabwärts residiert das mittelalterliche Städtchen Vianden mit seinem wiederaufgebauten Schloss – eine der bedeutsamsten und mächtigsten Burgen Europas.

 

mehr lesen

Markierung der Tour:

  • NaturWanderPark delux Wegmarkierung
gpx: Naturwanderpark delux-Nat'Our Route 5

Ergebnisse filtern:

Highlights auf der Strecke

Burgruine Falkenstein

Burg Falkenstein und die Ourschleife, © Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketz

Auf einem steilen Bergsporn hoch über dem Tal der Our erhebt sich die Ruine der Burg Falkenstein. Unterhalb der Burg windet sich die Our in einer markanten Schleife, die hier die Grenze zum Großherzogtum Luxemburg bildet. Heute sind von der erstmals im 12. Jh. erwähnten Burg nur noch Wohnturm, Wohnhaus und die romanische Kapelle erhalten.

Burg Falkenstein war eine von jenen sieben Burgen, die im Mittelalter die Besitzungen der Grafschaft Vianden, damals so groß wie das heutige Großherzogtum Luxemburg, sicherten. Die Burg befindet sich heute in Privatbesitz, eine Besichtigung ist nicht möglich.

Die Außen- und Toranlage ist vom Premiumwanderweg „Nat’Our-Route 4 - Ourtalschleife“ des NaturWanderPark Delux einsehbar.

Details ansehen

Burg Vianden

Vianden Schloss, © Jengel

Die Burg Vianden wurde vom 11. bis 14. Jahrhundert auf den Fundamenten eines römischen Kastells und eines karolingischen Refugiums gebaut. Geprägt von den Hohenstaufen, handelt es sich bei dem Schlosspalast um eine der grössten und schönsten feudalen Residenzen der romanischen und gotischen Zeit in Europa.

Bis zum 15. Jahrhundert war es der Wohnsitz der mächtigen Grafen von Vianden, die sich ihrer Beziehungen zum deutschen Kaiserhof rühmten und deren bedeutendster Graf, Heinrich I. (1220-1250) mit einer Blutsverwandten der Kapetinger, der Königin Frankreichs, verheiratet war.Im Jahre 1417, wurden die Grafschaft und das Schloss der jüngeren Linie des deutschen Hauses Nassau vererbt, die sich 1530 ebenfalls das französische Fürstentum Oranien einverleibte.

Die Kapelle, der kleine Pallas und der grosse Pallas, die bemerkenswertesten Räume des Schlosses, wurden gegen Ende des 12. und während der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts gebaut. Der Jülicher Bau, westlich des grossen Pallas (er besteht heute nicht mehr) geht auf den Anfang des 14. Jahrhunderts zurück, der Nassauer Bau wurde erst Anfang des 17. Jahrhunderts errichtet.

1820, unter der Herrschaft von König Wilhelm I. der Niederlande, Prinz von Oranien-Nassau, Graf von Vianden, führte der Verkauf des Schlosses, und die anschliessende Zerlegung in seine Einzelteile, zum Ruinenzustand. In Jahre 1890 fiel das Schloss an Großherzog Adolf, der älteren Linie des Hauses Nassau, und blieb im Besitz der großherzoglichen Familie. Nach der Übernahme der Burg in Staatsbesitz im Jahre 1977 wurde sie entsprechend ihrer ehemaligen Pracht restauriert und zählt heute zu den bedeutendsten Baudenkmälern Europas.

Details ansehen

Hotel-Restaurant Petry

Hotel Petry

Das Erstklassige Familienhotel Petry ist im Zentrum der mittelalterlichen Stadt Vianden gelegen. Hier werden den Gästen Privatparkplatz, Kinderspielplatz und eine gutbesuchte Sonnenterrasse angeboten.                                                                                                   

Das Hotel verfügt über drei Stockwerke mit luxuriösen und komfortablen Zimmern, welche mit Dusche oder Bad, WC, Telefon, Radiowecker und Kabel-TV ausgestattet sind. Außerdem ist ein großer Fitnessraum vorhanden.

Zu Ihrer Entspannung und zum Wohlbefinden bietet Ihnen das Schwesternhaus Belle Vue (100 Meter entfernt) Sauna mit Ruheraum, Erlebnisdusche, Solarium, Professionelles Fitnessstudio, Massage (gebührenpflichtig) auf Anfrage, Schwimmbad "Für Kunden vom Hotel Petry gratis nutzbar". Nur 100 m vom Bus-Bahnhof entfernt, Gratis Auto-Parkplatz und gratis Garage für Motor- und Fahrräder. 

Details ansehen

Infos zu dieser Route

Start: Vianden, unterhalb des Our-Staudamms, Rue de Vieux Marché

Ziel: Vianden, unterhalb des Our-Staudamms, Rue de Vieux Marché

Streckenlänge: 12,3 km

Dauer: 04:30 h

Schwierigkeitsgrad: schwer

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 567 m

Abstieg: 568 m

Merkmale:

  • Rundtour

Eifel Tourismus GmbH

Kalvarienbergstraße 1
54595 Prüm
Telefon: +49 6551 96560

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn