Wegabschnitt, © EifelWohl-GesundErleben/Tanja Otto

HeimatSpur Wacholder-Endert-Pfad

Alflen

Inhalte teilen:

Wandern mit besten Aussichten
Eine Wandertour so abwechslungsreich wie das Auf und Ab des Lebens… das ist auf besonders schöne Weise der mehr als zehn Kilometer lange, leicht zu gehende Wacholder-Endert-Pfad. Immer wieder sind die vulkanischen Berge der Eifel die Kulisse der Rundwanderung, die am Dorfplatz von Alflen startet. Sie führt auch hinunter ins abgeschiedene Tal der Wilden Endert und folgt hier einem der schönsten Wanderwege Deutschlands. Das Rauschen des Wassers ist oft das einzige Geräusch, die Natur wirkt unberührt wie in einem Urwald.
Einen reizvollen Kontrast zur Schlucht des klaren Baches ist die Höhe des Nassenbergs mit einer weiten Wacholderheide. Innehalten, durchatmen und den Ausblick ins Enderttal genießen ist hier die Devise. Es duftet vor allem im Spätsommer und Frühherbst betörend nach blühender Heidelandschaft. Die dreistündige Wanderung ist perfekt abgerundet mit einer Einkehr im Hotelrestaurant Wilhelmshöhe bei Auderath mit seinem parkähnlichen Garten. 

 

Markierung der Tour:

  • Weglogo Wacholder-Endert-Pfad
"gpx_heimatspur-wacholder-endert-pfad" als gpx

Infos zu dieser Route

Start: Dorfplatz Alflen

Ziel: Dorfplatz Alflen

Streckenlänge: 10,5 km

Dauer: 3:00 h

Schwierigkeitsgrad: leicht

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 164 m

Abstieg: 164 m

Merkmale:

  • Rundtour

Eifel Tourismus GmbH

Kalvarienbergstraße 1
54595 Prüm
Telefon: +49 6551 96560

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn