Unser Dorfladen - Metterich

Metterich

Inhalte teilen:

Es war schon einige Jahre her, als „Koster Marie“ die Türen des letzten Mettericher Einkaufsladens schloss. Da griffen 1995 einige Frauen unter Begleitung der damaligen Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt im Rahmen der Dorferneuerung einen hoffnungsvollen Gedanken auf: die Gründung eines bürgerschaftlich geführten Dorfladens. „Am Anfang gab es viele zweifelnde Stimmen“, erinnert sich Carmen Jutz, eine der Gründungsmitgliederinnen und seit 20 Jahren Geschäftsführerin des Ladens. Doch dank großer Motivation der Bürger, finanzieller staatlicher Förderung und Unterstützung der Gemeinde hob der damalige "Arbeitskreis Dorfladen" das Projekt Ende 1995 in der Rechtsform der GbR aus der Taufe. 40 Mettericher Bürgerinnen und Bürger zahlten als Gesellschafter eine Einlage von 300 DM ins Unternehmen und sorgten damit für den finanziellen Grundstock. Die Gemeinde stellt seither den Raum kostenfrei zur Verfügung. Dieser befindet sich – zusammen mit dem Feuerwehrgerätehaus sowie dem Dorfgemeinschaftshaus – im ehemaligen Lager der Raiffeisenenbank in der Dorfmitte. Dieses wurde in den 90er Jahren von der Gemeinde aufgekauft, saniert und erweitert.

Seit einem viertel Jahrhundert eine feste Institution des Dorfes

Für viele insbesondere ältere Mitbürger gehört der Gang zum Dorfladen zum täglichen Ritual. „Hier wird man immer sehr freundlich bedient – und es ist stets Zeit für ein Schwätzchen“, freut sich Stammkundin Magdalena Boresch, die auch selbst schon über 10 Jahre aktiv im Dorfladen mitgearbeitet hat. Stolz ist man auf das breite Angebot an regionalen Produkten örtlicher Direktvermarkter wie Geflügelhof, Schnapsbrenner, Bäcker oder Metzger, die zum Teil täglich frische Ware liefern. Schließlich hat der Dorfladen an 7 Tagen die Woche geöffnet. Bei Sonderaktionen wie dem Blumenverkauf im Frühjahr und vor Allerheiligen, beim Weihnachtsbaumverkauf oder dem Adventsbasar erhalten die fünf angestellten Mini-Jobberinnen auch tatkräftige Unterstützung von Leuten des Dorfes. Durch dieses gemeinschaftliche Engagement schaffen es die Betreiber, den Laden seit nunmehr 25 Jahren erfolgreich zu betreiben. „Unser Ziel ist es, trotz der geringen Margen im Lebensmittelhandel am Ende des Jahres eine schwarze Null zu erwirtschaften“, so Carmen Jutz. Ob jung oder alt – in Metterich ist man stolz auf den eigenen Dorfladen. Und so sind sich vor Ort alle sicher, dass trotz der Nähe zum Mittelzentrum Bitburg der Laden als Kommunikationspunkt auch in Zukunft ein wichtiger Baustein des Dorflebens bleiben wird.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Mo-Fr 9:00 – 12:00 Uhr, 16:00 – 18:00 Uhr (Mi-Nachmittag geschlossen)
    Sa 8:00 – 12:00 Uhr
    So 7:30 – 10:30 Uhr

Unser Dorfladen - Metterich

Erdorfer Str. 2
54634 Metterich
Telefon: (0049) 6565 2362

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Hühner, © Pixabay

Geflügelhof Lausberg

Seit mehr als 25 Jahren betreiben wir die Direktvermarktung von Geflügel im eigenen Hofladen und seit 2006 auch in der Bauernmarkhalle in Bitburg. Unser Familienbetrieb befindet sich in der zweiten Generation hier in der Eifel.Seit 2013 gehören wir der Regionalmarke Eifel an und werden regelmäßig kontrolliert, ob deren Bestimmungen auch eingehalten werden. Da wir unsere Tiere direkt auf dem Hof halten, können wir kurze Transportwege und eine stressfreie Schlachtung garantieren.