Eifeltrecker

Eifeltrecker

Monschau

Inhalte teilen:

Ausflug mit einem Oldtimertraktor für Selbstfahrer
Mieten Sie einen alten Trecker (Traktor, Schlepper, Bulldog), um auf landschaftlich schönen Strecken das Monschauer Land und das Rurtal zu entdecken. Greifen Sie auf eine unserer mehr als ein Dutzend vorbereiteten Tourenvorschläge (25 bis 75 km) zurück und folgen Sie mit Hilfe eines GPS-Navigationsgeräts einfach der vorgegebenen Route. So können Sie die Fahrt zu Aussichtspunkten (Eifel-Blicke) und Einkehrmöglichkeiten über Wirtschaftswege und kleine Nebenstraßen genießen und finden entspannt zum Ausgangspunkt zurück.
Oldtimertrecker sind keine Rennmaschinen, sondern historisch interessante Fahrzeuge. Sie reisen mit einer Geschwindigkeit von durchschnittlich 12-15 km/h. Ein Trecker bietet – je nach Modell – Platz für zwei oder drei Personen. Für Ausflüge in Gruppen stehen mehrere Traktoren zur Verfügung.
Für Ihren Ausflug stellen wir Ihnen hilfreiche Ausrüstungsgegenstände wie ein GPS-Navigationsgerät, Kartenmaterial, Routeninfos, Regenponchos u.a. zur Verfügung.

„Ein Ausflug mit einem Oldtimertrecker ist ein unvergessliches Erlebnis! Für mich die beste Art und Weise, die Eifel kennenzulernen.“

Termine nach Vereinbarung (Anmeldung erforderlich) Vermietung von April bis Oktober

Kosten: Ab 70,- € für 2-Stunden-Tour

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    April bis Oktober, Termine nach Absprache

Ort

Monschau

Kontakt

Eifeltrecker
Kapellenweg 20
52156 Monschau-Mützenich
Telefon: +49 2472 970241

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Rursee-Touristik GmbH

Unmittelbar am Rande des Großschutzgebietes gelegen ist das Nationalpark-Tor bestens geeignet für Ausflüge in die Natur, sowohl zu Fuß, mit dem Fahrrad als auch per Schiff. Die Ausstellung mit dem Thema „Lebensadern der Natur“ macht die Lebensräume Fließ- und Stillgewässer unter anderem aus der Flug-Perspektive eines Milans erlebbar. Flusskrebs, Perlmuschel und Biber zeigen die Bedeutung des Nationalparks Eifel für Mensch und Natur. Während Tierspuren durch die Natur- und Kulturgeschichte der Eifel führen, können gleich nebenan per Knopfdruck Informationen mit modernster Technik auf einen dreidimensionales Gelände-Relief projiziert werden. Ein eigens für das Tor produzierter Film macht Appetit, das Nationalparkgelände zu erkunden. Die Nationalparkverwaltung bietet jeden Samstag ab 11:00 Uhr eine kostenfreie 3-4stündige interessante Rangertour an, die vom Nationalparktor aus startet. Darüber hinaus können Gruppen nach Vereinbarung exklusive geführte Touren mit ausgebildeten Nationalpark-WaldführerInnen (zertifizierte Natur- und LandschaftsführerInnen) gegen eine Aufwandentschädigung von 15,00 € pro Stunde buchen (Tel.: 02444-951071). Weitere Infos: 02473-93770 oder www.rursee.de