EifelAdventures

Berlingen

Inhalte teilen:

Wir bieten:



  • Ziplining - atemberaubende Fahrten von Baumwipfel zu Baumwipfel

  • Adventure-Minigolf - herausfordernde Spiele auf "Natur-Bahnen"

  • Übernachtungen im Baumzelt - Träumen in den Bäumen

  • Fussball-Billard - der ideale Funsport für kleine & große Abenteurer

  • Boccia & Cross-Boule - Klassiker & Trendsport

  • erstklassige Arrangements inkl. Übernachtung im Appartementhaus EifelAdventures

  • verschiedene Frühstücks- und Lunchoptionen, Grill-Events und Snacks, wie Eis, Kuchen, Süßigkeiten, Heiß- und Kaltgetränke (alkoholfrei und alkoholisch)


Wir bieten einmal monatlich spezielle Adventure-Mingolf und Zipline-Touren bei Nacht an sowie im Oktober ein Halloween Special.
Die Termine für unsere Vollmond-Erlebnisse finden Sie auf der Homepage.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 17. März bis 16. Dezember

    Die genauen Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte der Homepage

Ort

Berlingen


Kontakt

EifelAdventures
Mühlenstraße 7
54570 Berlingen
Telefon: (0049) 6591 8199014
Fax: (0049) 6591 8199015

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Buchenlochhöhle

Mammutjäger und Mühlsteinhöhlen

Im Naturkundemuseum Gerolstein erhalten die Schüler einen Überblick über die Tiere und Werkzeuge der Steinzeit. In der Nachbildung der Buchenlochhöhle werden sie über das Familienleben der Eiszeitjäger informiert, ertasten echte Felle, Knochen und Geweihe, und bestaunen den Reißzahn eines Gerolsteiner Höhlenbären. Anschließend führt die Tour zur Helenenquelle, wo köstliches Mineralwasser getrunken und für den ganzen Tag in die Flaschen gefüllt wird. Über das Flüsschen Kyll hinweg geht der Weg hinauf zur Buchenlochhöhle, dem legendären Rastplatz von Höhlenbär und Mammutjäger. Die Schüler erkunden die Höhle und spielen das Leben in der Steinzeit nach. Hernach lädt der Stausee zur Mittagspause ein. Weiter führt der Weg zu den Mühlsteinhöhlen am Rother Kopf. Unter dem kalten Hauch der Höhle gelingt der Einstieg in die Welt der Dunkelheit, die Schüler „begreifen“ vor Ort, wie die Menschen der Eifel früher den Mühlstein mühsam aus der Lava herausschlugen. Schüler und Lehrer haben dann ihr ganz persönliches Höhlenerlebnis, wenn plötzlich alle Taschenlampen erlöschen! Informationen und Buchung über die Tourist-Information Gerolstein.

Logo Kylltalradweg

Kyllradweg

Ein Radvergnügen mit besonderem Naturerlebnis ist der Kyll-Radweg, der auf ca. 130 km entlang des wildromantischen, gleichnamigen Flüsschens vom Kronenburger See durch die Vulkaneifel und das Kylltal bis zur Römerstadt Trier führt. Unser Tipp: Entlang des Kyll-Radwegs bieten zahlreiche Bahnhöfe ab Jünkerath auf der DB-Hauptstrecke von Köln nach Trier vielfältige Möglichkeiten einer individuellen Tourenplanung. Mit den Bahnhöfen in Jünkerath, Lissendorf, Oberbettingen/Hillesheim, Gerolstein, Birresborn, Mürlenbach, Densborn, Usch/Zendscheid, St. Thomas und Kyllburg lässt sich die Naturtour durch das Kylltal je nach Lust und Laune individuell planen und ganz spontan abkürzen oder verlängern. Gut zu wissen - Familientipp!Von Bewingen bis Densborn ist der Kyll-Radweg als Kinderradweg konzipiert: "Willi Basalt", "Biggi Biene", "Elli Eule" unf "Freddi Fledermaus" erklären auf kinderfreundlichen Schildern die Natur der Region und geben zahlreiche Tipps zu Ausflugszielen neben der Radstrecke. Die Kinder-Broschüre und den Eltern-Flyer zum Kinder-Radweg erhalten Sie in der Tourist-Information Gerolsteiner Land, direkt im Bahnhof Gerolstein.

Eifelsteig

Eifelsteig von Gerolstein bis Daun (10. Etappe)

Auch diese Etappe des Eifelsteigs bietet eine Vielzahl an sehenswerten Erlebnispunkten:Vorbei an den hoch aufragenden Ruinen der Löwenburg führt der Eifelsteig durch den geschichtsträchtigen Gerolsteiner Stadtwald zunächst zum Heiligenstein, der einen schönen Ausblick in die Landschaft gewährt. Vorbei am Grafenkreuz verläuft der Premiumwanderweg anschließend bis zu einem der beliebtesten Aussichtspunkte in der Eifel, der Dietzenley. Im Pelmer Wald finden Erlebniswanderer und Naturliebhaber im Besonderen ein ruhiges und beschauliches Teilstück des Eifelsteigs. Auf rund 4 km führt der Top-Trail durch alte Baumbestände und die geräuschvolle Kulisse von Laub- und Mischwald und vorbei am idyllischen Eifeldörfchen Neroth, dem Dorf der „Musfallskrämer“, zu deutsch „Mausefallenhändler“.