Radtour Eifel: Hopfenfelder am Prüm-Radweg, © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH - Dominik Ketz

Radreise 04: Radreise durch den wilden Islek
ab 229,00 €

Eifel Tourismus GmbH | Prüm

Inhalte teilen:

Sich fordern aber nicht überfordern, Steigungen überwinden und die Bahntrassenwege dafür umso mehr genießen, die verschiedenen Landschaftsbilder der Eifel in sich aufnehmen und sich den Wind um die Nase wehen lassen – die Radreise über den Enz-, Nims- und Prüm-Radweg eignet sich gut, um eine kurze Auszeit vom Alltag zu nehmen. Die Längen der Etappen geben Raum, Stopps einzulegen. Zum Beispiel am Ufer des Stausees Bitburg in Biersdorf am See, wo die Tretbootfahrer und Paddler auf dem Wasser für das passende „Picknick-Ambiente“ sorgen. In Holsthum schlängeln sich die Hopfenpflanzen meterhoch an ihren Gerüsten aus Holz und Draht in die Höhe – welch ein beeindruckender Anblick!  
Kurz vor Irrel ist schon von Weitem ein Rauschen zu hören: Eine Pause an den brausenden Stromschnellen sollte unbedingt eingeplant werden. Schmucke Eifeldörfer säumen den Weg in Richtung Enz, freie Blicke bietet das weitläufige Bitburger Gutland und in Neuerburg ist Zeit für eine Kaffee-Pause.  

Die Radtour im Überblick:

  • 1. Tag. Anreise in Prüm
  • 2. Tag: Etappe 1
    Prüm - Irrel (ca. 63 km)
  • 3. Tag: Etappe 2
    Irrel - Bitburg (ca. 19 km)
  • 4. Tag: Etappe 3
    Bitburg - Prüm (ca. 44 km)
  • 5. Tag: Abreise

Auf einen Blick

Leistungen:

  • 4 Übernachtungen mit Frühstück in Hotels der Etappenorte
  • Lunchpakete je Radtag
  • Detaillierte Tourenbeschreibung
  • auf Anfrage: Gepäcktransfer zwischen den Etappen

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302.
Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Informationen zu Ihren wichtigsten Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302.

Termine:

  • Buchbar vom 11. Dezember 2020 bis zum 18. Dezember 2021

Kontakt des Anbieters:

  • Eifel Tourismus GmbH
    Kalvarienbergstr. 1
    54595 Prüm
    Telefon: +49 6551 96560

Preise:

  • ab 229,00€ pro Person im Doppelzimmer
  • Aufpreis Einzelzimmer ab 79,00€
  • Gepäcktransfer auf Anfrage
  • Zuzüglich Gästebeitrag/Kurtaxe (Zahlung vor Ort)

Angebot anfragen bei Eifel Tourismus GmbH
ab 229,00 €

Ihre Reisedaten

Ihre Kontaktdaten
Felder mit einem * sind auszufüllen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Weitere Angebote

Auf dem RurUfer-Radweg zwischen Woffelsbach & Eschauel, © grünemtropole e.V. - Dennis Stratmann

Immer am Fluss entlang
ab 245,00 €

Auf dem RurUfer-Radweg ist die Rur Ihr ständiger Weggefährte - mal ganz dicht am Flussufer entlang, mal kleine Brücken überquerend, durch friedliche Wälder oder idyllische Auenlandschaften. Und die Geschichte des Wasserswird am Wegesrand lebendig: Tuchherstellung, Talsperren, Papiergewinnung – interessante Museen warten auf Sie,um Ihnen das Wassererlebnis noch näher zu bringen. Und zahlreiche Burgen und Schlösser nahe des Wassers verführen zu einer Reise in die Vergangenheit auf dem eigenen Rad.

Belgisch-Luxemburgischer Grenztunnel

Grenzgänge West auf der Vennbahn
ab 190,00 €

Orte der Befreiung zwischen Aachen und Luxemburg Die Vennbahn als Bahnlinie zwischen Aachen und Luxemburg hatte in beiden Weltkriegen eine große Bedeutung. Heute ist die ehemalige Bahntrasse ein komfortabler Radwanderweg über 125 km. Er führt durch eine wunderschöne und abwechslungsreiche Landschaft, gibt aber auch Zeugnis von den Kriegsereignissen von 1940 bis 1945. Die Schlacht um Aachen, die ersten Alliierten auf deutschen Boden, die Hölle des Hürtgenwaldes, die Bedeutung des Rursees für den Kriegsverlauf, das Schicksal der Stadt St.Vith und die Ardennenoffensive. In der Begleitliteratur, auf der Strecke und in den Übernachtungsorten gibt es zahlreiche Texte und Hinweise, Besuchsorte und literarische Aufarbeitung. Startpunkt ist Aachen, Endpunkt ist Troisvierges. Mit dem Zug geht es bis Ettelbrück, einem Städtchen in Luxemburg, das sich auch nach 70Jahren mit dem Namen seines Befreiers „General Patton“ schmückt. Von dort aus ist die Weiterreise nach Luxemburg Stadt und Schengen oder der Rücktransfer nach Aachen möglich.