Radtour am Sauer-Radweg in der Eifel, © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, D. Ketz

Radreise - "Fünf Täler Tour"- Genusstour
ab 294,00 €

Tourist-Information Bitburger Land | Bitburg

Inhalte teilen:

Grenzenloses Radvergnügen - Auf dem Rad durch fünf Täler

Durch die Fünf Täler von Nims, Prüm, Sauer, Mosel und Kyll radelst Du grenzüberschreitend zwischen Deutschland und Luxemburg. Deine eigenen Grenzen überschreitest Du dabei nicht, denn die Eifel-Radtour ist konditionell leicht zu meistern. Sanft rollst Du die gut ausgebauten Radwege entlang. Zum Teil führt die Tour über ehemalige Bahntrassen. Bei einem Abstecher in die Luxemburger Abteistadt Echternach entdeckst Du Überreste und Türme der alten Stadtmauer. Lass am Ufer der Sauer an einem der Ruheplätze die Seele baumeln. Schau den Anglern, die geduldig im Grenzfluss Fische fangen, zu und genieße Dein Lunchpaket an einem der vielen Ruheplätze.

Jedes Flusstal ist anders – folge den schmalen Flüssen, die sich durch die Landschaft schlängeln. Atme tief durch. Spüre die reine Luft, tritt gleichmäßig in die Pedale – und schon nach kurzer Zeit findest Du Deinen Rhythmus. Nimm Dir Zeit regionale Köstlichkeiten zu probieren. Brennereien säumen Deinen Weg. In Luxemburg kannst Du Cidre, an der Mosel Wein verkosten und in Bitburg wartet am Ende Deiner Rundfahrt schon das Bier auf Dich.

 

Auf einen Blick

Leistungen:

  • 3 x Übernachtung inkl. Halbpension in fahrradfreundlichen Hotels oder Gasthäuser
  • Lunchpaket pro Radtag
  • Weinprobe
  • Einkehr mit Vesperplatte
  • Streckenbeschreibung
  • Gastgeschenk

Etappen der Radreise:

1. Etappe: Bitburg - Langsur (ca. 41 km)
2. Etappe: Langsur - Auw a.d. Kyll (ca. 53 km)
3. Etappe: Auw a. d. Kyll  - Bitburg (über Hüttingen-Albach) (ca. 25 km)

 

Termine:

  • Buchbar vom 1. April 2019 bis zum 31. Oktober 2020

Kontakt des Anbieters:

  • Tourist-Information Bitburger Land
    Römermauer 6
    54634 Bitburg
    Telefon: +49 6561 94340
    Fax: +49 6561 943420

Preise:

  • ab 294,00 € pro Person im Doppelzimmer für 3 Übernachtungen und 3 Radetappen

Ort

Römermauer 6
54634 Bitburg

Angebot anfragen bei Tourist-Information Bitburger Land
ab 294,00 €

Ihre Reisedaten

Ihre Kontaktdaten
Felder mit einem * sind auszufüllen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Weitere Angebote

Denkmal

Grenzflüsse 1944 - 1945
ab 270,00 €

Rhein - Waal – Maas – Rur - Wurm als Hindernisse auf dem Weg der Befreiung Europas Im September 1944 scheiterten die Alliierten in Arnheim zunächst beim Versuch die Brücke über den Rhein zu überqueren. Die Bewohner der Städte Nijmegen, Venlo und Roermond waren Schauplätze harter Kämpfe und kurioser Ereignisse. Die Städte Jülich und Düren wurden jeweils in einer Nacht dem Erdboden gleich gemacht und die Schlacht um den Hürtgenwald verzögerte die Befreiung des Rheinlandes und Deutschlands um mehrere Monate. All diese Städte wurden wieder aufgebaut und laden heute Radwanderer ein, die Schönheiten an den Flüssen zu entdecken, die Narben in der Landschaft aufzuspüren und zu Orten der Erinnerung zu gelangen.

Es geht ab aufs Rad!

Unterwegs auf dem RurUfer-Radweg
ab 245,00 €

Auf dem RurUfer-Radweg ist die Rur Ihr ständiger Weggefährte - mal ganz dicht am Flussufer entlang, mal kleine Brücken überquerend, durch friedliche Wälder oder idyllische Auenlandschaften. Und die Geschichte des Wasserswird am Wegesrand lebendig: Tuchherstellung, Talsperren, Papiergewinnung – interessante Museen warten auf Sie,um Ihnen das Wassererlebnis noch näher zu bringen. Und zahlreiche Burgen und Schlösser nahe des Wassers verführen zu einer Reise in die Vergangenheit auf dem eigenen Rad.

Belgisch-Luxemburgischer Grenztunnel

Grenzgänge West auf der Vennbahn
ab 190,00 €

Orte der Befreiung zwischen Aachen und Luxemburg Die Vennbahn als Bahnlinie zwischen Aachen und Luxemburg hatte in beiden Weltkriegen eine große Bedeutung. Heute ist die ehemalige Bahntrasse ein komfortabler Radwanderweg über 125 km. Er führt durch eine wunderschöne und abwechslungsreiche Landschaft, gibt aber auch Zeugnis von den Kriegsereignissen von 1940 bis 1945. Die Schlacht um Aachen, die ersten Alliierten auf deutschen Boden, die Hölle des Hürtgenwaldes, die Bedeutung des Rursees für den Kriegsverlauf, das Schicksal der Stadt St.Vith und die Ardennenoffensive. In der Begleitliteratur, auf der Strecke und in den Übernachtungsorten gibt es zahlreiche Texte und Hinweise, Besuchsorte und literarische Aufarbeitung. Startpunkt ist Aachen, Endpunkt ist Troisvierges. Mit dem Zug geht es bis Ettelbrück, einem Städtchen in Luxemburg, das sich auch nach 70Jahren mit dem Namen seines Befreiers „General Patton“ schmückt. Von dort aus ist die Weiterreise nach Luxemburg Stadt und Schengen oder der Rücktransfer nach Aachen möglich.