St. Salvator Basilika in Prüm, © Eifel Toursimus GmbH

Radreise 05: Eifel Radtour | GRENZEN.LOS | Roermond-Luxemburg
ab 799,00 €

Eifel Tourismus GmbH | Prüm

Inhalte teilen:

GRENZEN.LOS 

Die Grenzen auf dieser Tour sind fließend: mal in den Niederlanden, dann in Deutschland, Belgien und schließlich in Luxemburg – hier wird ein vereintes Europa gelebt, die Menschen sind offen und gleichzeitig tief verwurzelt mit ihrer Region. Auf rund 330 Kilometern tauchen die Radler in das Herz dieser Grenzregion ein.

Start der Radtour ist das niederländische Roermond. Eine Stadt reich an Kulturgeschichte, mit charmanten Geschäften und einer weitreichenden Seenlandschaft, die zum Flanieren einlädt. Gegen den Strom der Rur geht es durch die Jülicher Börde zu den Zeugnissen des Braunkohletagebaus Inden bei Schopenhoven. Hier wurde in beeindruckender Form das Gesicht der Landschaft verändert.
Die Menschen teilen gerne ihre Geschichte und stellen sich dem Wandel der Zeit. Auch die Natur hat viel zu erzählen: Der Nationalpark Eifel zum Beispiel, in dem die Natur sich frei entwickeln kann, das Staubecken Obermaubach und der Rursee, wo das Wasser im Sonnenschein glitzert und die Gedanken bei einer Pause frei fließen können. Verbindungen zwischen den Ländern werden auf der Tour offenbar, wie zwischen den stillgelegten Bahntrassen von Monschau ins belgische St. Vith und bis nach Prüm. Im Prümtal nahe Holsthum reibt sich mancher vielleicht die Augen: hier wächst Hopfen in die Höhe – ein tolles Motiv für ungewöhnliche Urlaubsbilder.
Die Freiheit auf dem Rad ist grenzenlos und das Ziel Luxemburg fast erreicht. Jeder Kilometer bringt den Radlern die Eifel ein Stück näher. Den Menschen hier ist es gleich, von welcher Seite der Grenze man stammt. Man ist in Freundschaft verbunden und schätzt gemeinsam das Leben.

Die Radtour im Überblick (Anreise Freitag, Samstag oder Sonntag):

  • 1. Tag: Anreise in Roermond (NL)
  • 2. Tag: Etappe 1
    Roermond - Jülich (ca. 58 km)
  • 3. Tag: Etappe 2
    Jülich - Heimbach (ca. 50 km)
  • 4. Tag: Etappe 3
    Heimbach - Monschau/Mützenich (ca. 40 km)
  • 5. Tag: Etappe 4
    Monschau/Mützenich - St-Vith (B) (ca. 45 km)
  • 6. Tag: Etappe 5
    St. Vith - Prüm (ca. 36 km)
  • 7. Tag: Etappe 6
    Prüm - Irrel (ca. 63 km)
  • 8. Tag: Etappe 7
    Irrel - Luxemburg (ca. 47 km)
  • 9. Tag: Abreise

Auf einen Blick

Leistungen:

  • 8 Übernachtungen mit Frühstück in Hotels der Etappenorte
  • Gepäcktransfer zwischen den Etappen (auf Anfrage auch ohne Gepäcktransfer buchbar)
  • Lunchpakete
  • Detaillierte Tourenbeschreibung

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302.
Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. Informationen zu Ihren wichtigsten Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302.

Termine:

  • Buchbar vom 1. März 2021 bis zum 31. Oktober 2021

Kontakt des Anbieters:

  • Eifel Tourismus GmbH
    Kalvarienbergstr. 1
    54595 Prüm
    Telefon: +49 6551 96560

Preise:

  • ab 799,00€ pro Person im Doppelzimmer
  • Aufpreis Einzelzimmer ab 179,00€ (+Zuschlag Gepäcktransfer bei nur einem Teilnehmer)
  • Ermäßigung bei mehr als 2 Teilnehmern
  • Auf Anfrage auch ohne Gepäcktransfer buchbar
  • Zuzüglich Gästebeitrag/Kurtaxe (Zahlung vor Ort)

Anreise Freitag, Samstag oder Sonntag

Auf Anfrage:

  • Taxi-Rücktransfer Luxemburg-Roermond (inkl. Räder):
    360,00€ für 1-4 Person
    440,00€ für 5-8 Personen
    (Rücktransfer zum Heimatort möglich (Preis auf Anfrage))

Ort

Roermond

Angebot anfragen bei Eifel Tourismus GmbH
ab 799,00 €

Ihre Reisedaten

Ihre Kontaktdaten
Felder mit einem * sind auszufüllen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Weitere Angebote

Belgisch-Luxemburgischer Grenztunnel

Grenzgänge West auf der Vennbahn
ab 190,00 €

Orte der Befreiung zwischen Aachen und Luxemburg Die Vennbahn als Bahnlinie zwischen Aachen und Luxemburg hatte in beiden Weltkriegen eine große Bedeutung. Heute ist die ehemalige Bahntrasse ein komfortabler Radwanderweg über 125 km. Er führt durch eine wunderschöne und abwechslungsreiche Landschaft, gibt aber auch Zeugnis von den Kriegsereignissen von 1940 bis 1945. Die Schlacht um Aachen, die ersten Alliierten auf deutschen Boden, die Hölle des Hürtgenwaldes, die Bedeutung des Rursees für den Kriegsverlauf, das Schicksal der Stadt St.Vith und die Ardennenoffensive. In der Begleitliteratur, auf der Strecke und in den Übernachtungsorten gibt es zahlreiche Texte und Hinweise, Besuchsorte und literarische Aufarbeitung. Startpunkt ist Aachen, Endpunkt ist Troisvierges. Mit dem Zug geht es bis Ettelbrück, einem Städtchen in Luxemburg, das sich auch nach 70Jahren mit dem Namen seines Befreiers „General Patton“ schmückt. Von dort aus ist die Weiterreise nach Luxemburg Stadt und Schengen oder der Rücktransfer nach Aachen möglich.