Giftige Schönheiten, geheimnisvolle Wälder, bizarre Felsen
22.09.2019

Schönecken

Inhalte teilen:

Giftige Schönheiten, geheimnisvolle Wälder, bizarre Felsen. Die Felsen der "Schönecker Schweiz" entstanden vor ca. 400 Millionen Jahren als Riff im Meer. In dieses ehemalige Riff aus Dolomit und Kalkstein haben sich die Bachtäler tief eingeschnitten. Die Hochflächen und Hänge sind heute geprägt durch die Vegetation der Kalkmagerrasen und die Flusstäler durch Schluchtwälder und Bachauen. Von Akelei bis Zypressenwolfsmilch: auf kleinem Raum finden viele unterschiedliche, z.T. sehr seltene Pflanzen ihren Lebensraum. Etliche davon, wie der Aronstab, das Maiglöckchen oder der gelbe Eisenhut, sind hoch giftig. Andere eignen sich als Gewürz, wie Thymian und Oregano, die im Sommer große Blütenkissen bilden. Bei der 6 bis 8 km langen Wanderung auf unterschiedlichen Routen ist festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung emfehlenswert. Die Strecke ist für Kinderwagen und Rollstuhl nicht geeignet. Kostenbeitrag: Erwachsene 5,00 €, Kinder 3,00 €, Familien 13,00 €. Treffpunkt: 11:00 Uhr, Schönecken, Ortseingang aus Richtung Prüm, Parkplatz "Schönecker Schweiz.

Auf einen Blick

Termine

  • Einmalig am 22. September 2019
    Um 11:00 Uhr

Ort

Wanderparkplatz Schönecker Schweiz
54614 Schönecken

Kontakt

Naturpark Nordeifel e.V.
Tiergartenstraße 70
54595 Prüm
Telefon: (0049) 6551 985755
Fax: (0049) 6551 985519

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn