Die besondere Sonntagsreihe: Zwölf Maare und ein Kratersee
04.10.2020

Daun-Gemünden

Inhalte teilen:

Die Maare sind die beeindruckendsten Überreste der vulkanischen Vergangenheit der Eifel.
Jeden Sonntag von April bis Ende Oktober können Sie Geoparkführer bei einem Rundgang um eines der 12 Maare und dem Windsborn Krater in Bettenfeld begleiten.

Heutiges Maar: Gemündener Maar

Das Gemündener Maar ist das kleinste der Dauner Maare, hat aber durch seinen tiefen Trichter die steilsten Hänge. Die vollständig bewaldeten Hänge geben dem Maar ein Flair des Geheimnisvollen, Versteckten. Auch vom Liesertal her ist das Maar nur über einen steilen Anstieg zu erreichen. So lag es zu allen Zeiten ein wenig im Abseits. Bekannt und beliebt ist das Maar als Badesee mit seinem Freibad. Das Maar liegt eingebettet in Unterdevonische Gesteinsschichten. 420 Millionen Jahre Erdgeschichte haben die Landschaft geschaffen – eine unvorstellbar lange Zeit. Das wollen wir interaktiv anschaulich machen und uns im Maartrichter auf Spurensuche begeben.
Treffpunkt: Parkplatz Waldcafe, Maarstr. 7, 54550 Daun-Gemünden,
Preis: 5,- €, Kinder bis 12 Jahre frei
Gästeführer: Marita Mosebach-Amrhein, Tel: 06551/509042, E-Mail: marita.mosebach@web.de


Auf einen Blick

Termine

  • Einmalig am 4. Oktober 2020
    Um 11:00 Uhr

Ort

Maarstr. 7
54550 Daun-Gemünden

Kontakt

Natur- und Geopark Vulkaneifel GmbH
Mainzer Straße 25
54550 Daun
Telefon: (0049) 6592 933203

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn