Die besondere Sonntagsreihe: Zwölf Maare und ein Kratersee
25.10.2020

Schalkenmehren

Inhalte teilen:

Die Maare sind die beeindruckendsten Überreste der vulkanischen Vergangenheit der Eifel.
Jeden Sonntag von April bis Ende Oktober können Sie Geoparkführer bei einem Rundgang um eines der 12 Maare und dem Windsborn Krater in Bettenfeld begleiten.

Heutiges Maar: Weinfelder Maar

Still, friedlich und geheimnisvoll liegt es da, das Weinfelder Maar – auch Totenmaar genannt. Doch der Schein trügt. Das war nicht immer so! „Einst tobten unterirdische Gewalten da unten, Feuer- und Lavamassen wurden emporgeschleudert, jetzt füllt eine glatte Flut das Becken wie Tränen eine Schale“ so beschrieb die Dichterin Clara Viebig in einer tragischen Novelle das Maar. Begeben Sie sich auf eine Reise in die Zeit, die beherrscht wurde von gewaltigen Explosionen und Feuer aus dem Erdinneren. Entdecken Sie mit uns ein Kleinod, eine malerisch gelegene Kapelle auf historischem Grund. Lauschen Sie den Geschichten und Sagen  von Menschen, die hier lebten, arbeiteten und malten.
Treffpunkt: Parkplatz zw. Weinfelder und Schalkenmehrener Maar, direkt an der L 64
Preis: 5,- €, Kinder bis 12 Jahre frei
Gästeführerin: Hanne Hebermehl, Tel.: 06591/7140, Mobile: 0151 22828200, Email: hanne.hebermehl@t-online.de




Auf einen Blick

Termine

  • Einmalig am 25. Oktober 2020
    Um 11:00 Uhr

Ort

54552 Schalkenmehren

Kontakt

Natur- und Geopark Vulkaneifel GmbH
Mainzer Straße 25
54550 Daun
Telefon: (0049) 6592 933203

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn