Auf dem Vulkamaar- Pfad: Eine Landschaft, die viel zu erzählen hat
26.10.2018

Meerfeld

Inhalte teilen:

Geschichten vom Kampf der Elemente und aus dem Leben der Menschen


mit Karl Weiler


Auf dem Vulkamaar-Pfad: Eine Landschaft, die viel zu erzählen hat.


Wir sind in einer Landschaft voller Furchen und Narben, die von großen Abenteuern, heftigen Auseinandersetzungen


und befreienden Erlebnissen der Natur (Elemente) erzählt. Im Vordergrund ist das Meerfelder


Maar, der Mosenberg und das Tal der Kleinen Kyll die in dieser Landschaft eine spannende Geschichte


geschrieben haben. Wer jedoch genau hinsieht, wird erkennen, dass der Mosenberg, hier bei der Landschaftsgestaltung


die Regie führte. Der sich über alles erhebende Mosenberg mit seinen Vulkankratern und


dem Kratersee. Kleine Kyll und Meerbach haben ihr Bachbett als Kerbtäler tief in die über 400 Mio. Jahre


alte Erde gegraben. Unterwegs hören wir die Geräusche der Natur und sind achtsam zu den kleinen


Dingen


am Wegesrand, in dem wir Sie riechen oder schmecken. Wenn wir uns so der unberührten Natur rechts


und links des Weges annehmen, dann kann sich die therapeutische Wirkung unserer Landschaft entfalten.


Highlights: - Meerfelder Maar, - Hinkelsmaar, - Windsborn-Berkratersee, - Ellbachtal, - Kleine Kyll


Feste Wanderschuhe, Rucksackverpflegung; Wanderung: ca. 9 km


Info/Anmeldung: Karl Weiler , Tel.: 06572 624 oder 0175 2235240,


E-mail: karl-weiler@t-online.de, www.Meerfelder-Wanderfuchs.de


Preis: 5,- Euro pro Person


Treffpunkt: 54531 Meerfeld, Parkplatz am Sportplatz

Auf einen Blick

Termine

  • Einmalig am 26. Oktober 2018
    Um 13:30 Uhr

Ort

Am Sportplatz
54531 Meerfeld

Kontakt

Natur- und Geopark Vulkaneifel GmbH
Mainzer Straße 25
54550 Daun
Telefon: (0049) 6592 933203

zur Website

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn