Aktuelle Informationen zum Urlaub in der Eifel: Hochwasserfolgen + Coronavirus

Inhalte teilen:

Unwetter in der Eifel - Informationen für Eifel-Urlauber

In den Medien sind immer noch viele Bilder über die Folgen des Dauerregens präsent. Inzwischen zeigt ein erster Überblick, dass große Teile der Region verschont geblieben sind und es dort weitgehend möglich ist, den ersehnten Urlaub zu machen. Die Gastgeber in der Eifel freuen sich darauf, ihren Gästen unbeschwerte Tage zu bereiten. 
Dazu diese Informationen:

  • Eine funktionierende Infrastruktur, geöffnete Ausflugsziele, Hotels und Restaurants sowie erreichbare touristische Ziele sind in weiten Teilen der Eifel problemlos verfügbar. 
  • An der Beseitigung von kleineren Schäden oder der Einrichtung von Umleitungen wird mit dem Ziel einer schnellen Normalität entlang einiger Wanderwege und Radwege gearbeitet, um sichere Touren schnell wieder zu ermöglichen.
  • Bis auf ganz wenige Ausnahmen kann man die unterschiedlichen Regionen der Eifel bei der Anreise erreichen und sich auch innerhalb der Eifel bewegen. Möglicherweise sind etwas längere, aber sichere Routen empfehlenswert. Darüber können die Gastgeber genaue Hinweise geben.  
  • Nicht erreichbar für touristische Aktivitäten sind Teile des Kreis Euskirchen (Schwerpunkte: Schleidener Tal mit Schleiden, Gemünd und den Orten an der Olef, Bad Münstereifel mit Arloff und Iversheim, Kernort Nettersheim, Stadt Euskirchen) und das Ahrtal. 
    Eine Übersicht gesperrter Straßen im Kreis Euskirchen finden Sie hier
  • Wir bitten alle Eifel-Urlauber, sich direkt bei ihren Gastgebern, den Tourist-Informationen oder der Eifel Tourismus GmbH über die aktuellen Angebote zu informieren. 

DANKE!
Das Mitgefühl und die überwältigende Hilfsbereitschaft hat den Menschen in den betroffenen Regionen Mut gemacht und die ersten Schritte erleichtert. 

Wenn Sie den betroffenen Menschen mit einer Spende helfen möchten, haben wir Ihnen hier offizielle Spendenkonten zusammengestellt

....................................

Aktuelle Informationen im Zusammenhang mit Corona:

Liebe Gäste,

wir freuen uns, dass Sie sich für einen Urlaub in der Eifel interessieren. Unsere Gastgeber heißen Sie in der Urlaubsregion Eifel von Herzen willkommen. Alle Vorkehrungen für einen sicheren Urlaub bei uns sind getroffen, die Öffnungen hängen von aktuellen Entwicklungen ab.

Die Eifel liegt in Nordrhein-Westfalen (NRW) und in Rheinland-Pfalz (RLP). Somit gelten die jeweiligen Landesverordnungen:


Wir geben Ihnen hier einen schnellen tagesaktuellen Überblick über die jeweilige Situation:

Bundesland(Land)kreisTouristische Übernachtung erlaubt?Situation Gastronomie
RLPBernkastel-WittlichjaAußen- und Innengastro geöffnet
RLPEifelkreis Bitburg-PrümjaAußen- und Innengastro geöffnet
RLPCochem-ZelljaAußen- und Innengastro geöffnet
RLPVulkaneifeljaAußen- und Innengastro geöffnet
RLPMayen-KoblenzjaAußen- und Innengastro geöffnet
RLPTrier-SaarburgjaAußen- und Innengastro geöffnet
RLPAhrweilerjaAußen- und Innengastro geöffnet
NRWDüren
(Inzidenzstufe 1)
jaAußen- und Innengastro geöffnet
NRWEuskirchen
(Inzidenzstufe 0; da der 10er-Grenzwert NRW-weit schon seit acht Tagen überschritten ist, gilt automatisch die Landesinzidenzstufe 1)
jaAußen- und Innengastro geöffnet
NRWStädteregion Aachen
(Inzidenzstufe 1)
jaAußen- und Innengastro geöffnet

(Stand: 26.07.2021)

 

Bitte beachten Sie die jeweiligen Corona-Landesverordnungen:

In Rheinland-Pfalz

Verordnung gültig seit 01.Juli 2021:

Zusammenfassung neuer Lockerungen für die Tourismuswirtschaft: 

  • Treffen mit 25 Personen aus verschiedenen Haushalten sind erlaubt, wobei Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Geimpfte und Genesene bei der Personenzahl außer Betracht bleiben. (Das gilt auch für Gästeführungen.)
  • Clubs und Diskotheken dürfen mit einer Kapzitätsbegrenzung von 1 Person pro 5qm bis max. 350 Personen öffnen.  Zutritt haben Geimpfte, Genesene oder Geteste. Es gilt das Abstandsgebot, Masken- und Testpflicht sowie die Kontakterfassung.
  • In der Gastronomie und Hotellerie müssen Mitarbeiter mit tagesaktuellem Test keine Maske mehr tragen. Die Bewirtung an der Theke ist wieder erlaubt. Für die Gäste entfällt die Test- und Vorausbuchungspflicht.
  • Für Hotelgäste gilt nur noch eine Testpflicht bei Anreise. Die Nachtestung alle 48 Std. entfällt.
  • Veranstaltungen, die keinen privaten Charakter haben, sind innen mit bis zu 350 Personen gestattet unter Beachtung der Schutzmaßnahmen (Abstand, Maskenpflicht und Kontakterfassung). Sieht der Veranstalter eine Testpflicht vor, entfällt die Maskenpflicht.
  • Im Freien sind unter gleichen Bedingungen 500 Personen gestattet.
  • Bei einer Inzidenz von unter 35 sind Großveranstaltungen mit 50 Prozent Kapazitätsbegrenzung bis max 5000 Personen sowohl innen als auch außen erlaubt. Es gilt die Vorausbuchungspflicht, Abstandsgebot, Masken- und Testpflicht.
  • Private Feiern in angemieteten Räumlichkeiten werden mit maximal 100 Gästen im Innenbereich und mit Kontakterfassung und Test möglich (Kinder bis 14 Jahre ausgenommen). Geimpfte und Genesene werden nicht einberechnet.
  • Bei Bus- und Schiffsfahrten gilt Maskenpflicht, Kontakterfassung und Testpflicht. Bei mehrtägigen Reisen ist diese nach 72 Stunden zu wiederholen.
  • Geimpfte und genesene Personen benötigen keinen Test.

(Quelle: IHK Trier, Details siehe Coronaverordnung Rheinland-Pfalz)

 

In Nordrhein-Westfalen

Verordnung gültig seit 27. Juli 2021
 

Inzidenzstufe 0: Sieben-Tages-Inzidenz stabil zwischen 0 und 10

Freizeit

  • Keine
  • Beschränkungen, Kontaktnachverfolgung aufgehoben bei max. 500 Teilnehmenden an einer Veranstaltung bzw. max. 2 000 Besuchern einer Einrichtung pro Tag.
  • Keine Beschränkungen, wenn Landesinzidenz ebenfalls 0-10.
  • Dann auch Betrieb von Clubs und Diskotheken innen erlaubt, mit Konzept, Kontaktnachverfolgung und Test.
     

Gastronomie

  • Keine Einschränkungen, solange Abstand oder Abtrennung zwischen Tischen;
  • Bedienpersonal mit Test (Selbsttest genügt) oder Maske.
     

Beherbergung/Tourismus

  • Kontaktnachverfolgung bleibt bestehen, Testerfordernis nur noch bei Gästen aus Gebieten mit einer Inzidenz über 10.

 

Inzidenzstufe 1: Sieben-Tages-Inzidenz stabil zwischen 10,1 und 35

Freizeit

  • Freibäder dürfen ohne vorherigem Test öffnen.
  • Clubs und Diskotheken mit Außenbereichen dürfen für bis zu 100 Personen öffnen, sofern negative Tests vorliegen


Gastronomie

  • Liegt die Landesinzidenz ebenfalls unter 35, ist auch die Innengastronomie ohne vorherige Tests möglich.


Beherbergung/Tourismus

  • Busreisen ohne Kapazitätsbegrenzung sind möglich, wenn alle Teilnehmer aus Regionen mit Inzidenz von unter 35 kommen.

     

Inzidenzstufe 2: Sieben-Tages-Inzidenz stabil zwischen 35,1 und 50

Freizeit 

  • Die Öffnung aller Bäder, Saunen usw. und Indoorspielplätze mit negativen Testnachweisen und Personenbegrenzung ist erlaubt.
  • Wenn die Landesinzidenz ebenfalls unter 50 liegt, ist die Öffnung von Freizeitparks und Spielbanken mit negative Tests und Personenbegrenzung möglich.
  • Ausflugsfahrten mit Schiffen, Kutschen, historischen Eisenbahnen und ähnlichen Einrichtungen sind mit negativen Tests möglich.


Gastronomie

  • Die Außengastronomie ist ohne negatives Tests erlaubt.
  • Die Innengastronomie darf geöffnet werden, wenn negative Tests vorliegen und eine Platzpflicht gegeben ist.    


Beherbergung/Tourismus

  • Die volle gastronomische Versorgung für private Gäste ist erlaubt.
  • Auf Campingplätzen ist auch Zelten zulässig.

     

Inzidenzstufe 3: Sieben-Tages-Inzidenz stabil größer als 50,1

Freizeit

  • Die Öffnung kleinerer Außen-Einrichtungen ist erlaubt, sofern negative Testnachweise vorliegen. Hierzu zählen u.a. Minigolfanlagen, Kletterparks, Hochseilgärten.
  • Freibäder dürfen für den Sportbetrieb mit negativen Testnachweisen öffnen.
  • Ausflugsfahrten mit Schiffen (in den Außenbereichen) sind mit negativen Testnachweisen erlaubt.


Gastronomie

  • Die Außengastronomie darf mit negativen Testnachweisen geöffnet werden, wenn eine Platzpflicht gegeben ist.


Beherbergung/Tourismus

  • „Autarke“ Übernachtungen (Ferienwohnungen, Camping, Wohnmobile) sind mit einem negativen Test möglich.
  • Hotels dürfen ohne Kapazitätsbegrenzung mit Negativtestnachweis öffnen. Das gilt auch für private Übernachtungen mit Frühstück, aber ohne weitere Innengastronomie.
  • Busreisen sind mit vorherigem Test und Kapazitätsbegrenzung (60 Prozent) möglich, falls nicht ausschließlich Geimpfte oder Genesene teilnehmen oder alle Atemschutzmasken tragen.
     

Soweit in der Verordnung bestimmte Tätigkeiten, Veranstaltungen, Einrichtungen oder Angebote von einem Negativtestnachweis
oder einem negativen Selbsttest abhängen, gilt dies nicht für immunisierte Personen mit Nachweis der Immunisierung.

Details siehe Coronaschutzverordnung Nordrhein-Westfalen (CoronaSchVO)



Diese Regelungen können sich auch kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich daher, ob Sie im genannten Buchungszeitraum zum angestrebten Reisezweck beherbergt werden dürfen. 

Freizeiteinrichtungen (Tierparks, Zoos, botanische Gärten, Museen, Schwimmbäder etc.) in der Eifel sind teilweise unter Auflagen geöffnet. Bitte informieren Sie sich vorab, was genau unter welchen Bedingungen (Testpflicht, Terminvereinbarung, Vorausbuchung etc.) geöffnet ist.



Weitere Informationen:

 


 

Besonderer Hinweis für Besuche in den Nationalpark Eifel: Die Nationalparkverwaltung Eifel appelliert derzeit an Nationalpark-Interessierte, die Besucherschwerpunkte im Schutzgebiet zu meiden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite der Nationalparkverwaltung.

Sollten wir eine gebuchte Pauschalreise aufgrund von coronabedingten Reisebeschränkungen absagen müssen, erhalten Sie bereits geleistete Zahlungen vollständig von uns zurück. 
Für krankheitsbedingte Absagen empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung (inkl. Ergänzungsversicherung Covid19).