Urlaubsglück mit Freunden auf vier Pfoten
11. August 2021

Die Eifel ist ein ideales Ziel für Ferien mit Hund: Überall gibt es Wälder und Wiesen für kleine und große Spaziergänge oder gefahrlose Bachläufe, in denen die Hunde nach Herzenslust planschen können. Auch „Herrchen“ und „Frauchen“ sind ganz entspannt.

Inhalte teilen:

Die Eifeler sind echte „Landeier“ mit viel Herz für Tiere. So sind vielerorts auch Hundebesitzer und -besitzerinnen mit ihren Fellnasen willkommen. Für Mensch und Vierbeiner erweist sich ein Eifelurlaub als ideale Zeit zum Erholen, Runterkommen, Ruhe und Glück finden. Es fängt schon mit der Anreise an. Denn Staus oder Verkehrsstress sind im sanften Gebirge zwischen Aachen, Köln, Koblenz und Trier so gut wie unbekannt. So kommen alle wohlbehalten beim hundefreundlichen Eifelgastgeber an… Ferien von der ersten Minute an.

Die Landschaft ist eine einzige Einladung zum „Gassigehen“ in der freien Natur. Und oft wird dieses „Gassigehen“ zum Wandergenuss auf Wegen, die mit moderaten Längen und sanften bis mittleren Schwierigkeitsgraden auch die Hunde nicht überfordern. Es gibt unzählige, teils zertifizierte Rundtouren bis zu zehn Kilometern und mit Einkehrmöglichkeiten, bei denen Hunde willkommen sind. Ganz gleich ob kleiner Dackel oder großer Windhund oder eine quicklebendige Mischung: Die Tiere finden in der Eifel die perfekte Dosierung aus Entdeckerlust, Bewegungsdrang und Entspannung. Sie erleben eine Zeit in einer Landschaft, die für sie vor allem eines ist: artgerecht. Das beschert auch ihren Besitzern einen unbeschwerten Urlaub und das gute Gefühl, gemeinsam mit ihren Lieblingen eine wertvolle Auszeit zu genießen.

Etliche Wohnmobil- und Campingplätze, Ferienwohnungen oder Urlaubsangebote auf einem Bauernhof und auch Hotels sind auf Gastfreundschaft für Tierhalter geeicht. Dank der naturnahen Lage an Wäldern und inmitten von Wiesen heißt es hier oft schon ab Haustür: Leine an und rein ins Vergnügen! Die Naturhighlights der Maare und Vulkane sind mit Hund problemlos zu erkunden. Gegen sommerliche Hitze unterm Fell hilft Planschen im Bach, zum Beispiel entlang der Lieser oder der Kleinen Kyll. Ausgewiesene Hundestrände gibt es zum Beispiel am Rursee oder am Freilinger See. Auch Meerfeld mit seinem seerosengesäumten Maar gilt bei Hundebesitzern als einer der schönsten Erholungsorte: Im hundefreundlichen Hotel übernachten, nach dem Frühstück im Naturfreibad schwimmen, durch duftenden Wald streifen… hier geht alles. 

Hundehalter müssen sich in der Eifel auch nicht zwischen Kulturgenuss und Tierliebe entscheiden. Die mittelalterlichen Manderscheider Burgen, das filmreife Fachwerkidyll von Monreal oder Outdoor-Kunstgelände wie der Skulpturenpark in Gerolstein-Niedereich verbinden das Beste beider Welten.

Schauen Sie doch mal rein auf www.eifel.info/ausflugsziele/aktivitaeten/urlaub-mit-hund/ausflugstipps-mit-hund oder lassen Sie sich von eifelverliebten Reisbloggern, die mit ihren tierisch guten Freunden unterwegs waren, inspirieren!