Neue Radpauschale: Mit dem Fahrrad das Hohe Venn, die Eifel und Mosel erleben
18. Dezember 2017

Inhalte teilen:

Mit dem Fahrrad in die Eifel? Kein Problem, denn die Bahntrassenwege ermöglichen es, auch ohne große Anstiege die Eifel in ihrer ganzen Schönheit zu erleben. Feuer, Erde, Wasser und Luft sind die Elemente, aus denen das Mittelgebirge einst entstanden ist, und noch heute ist die besondere Entstehungsgeschichte der Region erfahrbar und macht eine Radtour zu einem Erlebnis für alle Sinne. Radler fahren häufig quasi wie auf Schienen durch abwechslungsreiche Landschaften. Ein Blick auf das Hohe Venn werfen? Oder die Täler von Sauer, Prüm und Kyll erleben? Mit der neuen Radrundfahrt Venn-Eifel-Mosel lässt sich in fünf Etappen viel erleben. Rund 315 Kilometer beträgt die gesamte Strecke, die sich familienfreundlich entdecken lässt. Nur selten gibt es kurze Anstiege, den einzig längeren bei Kyllburg kann man per Bahn bewältigen.

Die erste Etappe dieser neuen Rundfahrt beginnt in Trier und für die nächsten Tage sind abwechslungsreiche Landschaften garantiert. Rund 50 Prozent der Wege sind alte Bahntrassen – kaum Steigungen und asphaltierte Weg machen die Tour auch für Familien oder weniger geübte Radler bequem erfahrbar. Die Tagesetappen bewegen sich zwischen 40 und 70 Kilometern, da ist auf dem Weg immer auch Zeit für einen Abstecher. Über Birresborn, Bütgenbach, Prüm bis nach Irrel führt die Route. Das Schloss Malberg befindet sich auf dem Weg ebenso wie das schöne Burgdorf Kronenburg, an den Birresborner Eishöhlen kann man gut eine Pause einlegen, im Spätsommer wird in Holsthum der Hopfen geerntet und in Ernzen wartet die Teufelsschlucht auf einen Besuch. Ohne große Anstrengungen erreicht man die Höhen von Islek und dem Hohen Venn, dem letzten europäischen Hochmoor. Auf die Höhen folgen die Täler und das Wasser: Sauer, Prüm, Nims, Enz, Kyll und Mosel locken die Radler und laden zum Picknicken ein. Die Verknüpfung der einzelnen Radwege ermöglicht eine besondere Tour durch das ganze Mittelgebirge Eifel mit beschatteten Strecken durch Wälder und weiten Ausblicken auf den Höhen. Da es ein Rundkurs ist, können die Radwanderer natürlich beliebig einsteigen.

Ab 289,- Euro kann die Runde pro Person im Doppelzimmer gebucht werden.

Weitere Infos zum Thema Radfahren, zur Tourenplanung und ausgewählte Angebotstipps gibt es im „Radmagazin Eifel 2018“.

Weitere Informationen und Prospektbestellung unter:
Eifel Tourismus GmbH, Kalvarienbergstraße 1, 54595 Prüm, Tel.: +49 6551 96560, E-Mail: info@eifel.info.
 

Uschi Regh - Pressereferentin

Kalvarienbergstr. 1
54595 Prüm
Telefon: 0049 6551 965623

E-Mail verfassen