In der Eifel sind die Sterne so nah: Übernachten unterm Sternenhimmel
31. Juli 2019

Inhalte teilen:

Wer träumt nicht davon, einmal unter dem Sternenhimmel zu übernachten. Der Weg dahin ist nicht weit, er führt in die Eifel. Der Natur nahe sind Besucher, die im Zelt übernachten, verschiedene Campingplätze stehen in der Eifel zur Wahl. Doch es gibt auch ganz besondere Plätze, bei denen Naturliebhaber den Sternenhimmel in seiner ganzen Schönheit erleben können: Die Trekkingplätze in der Eifel. Die Standorte sind nur zu Fuß zu erreichen und Wanderer müssen alles, was sie benötigen, mitbringen. Doch dafür werden sie mit einem besonderem Erlebnis belohnt. Der Blick in den Nachthimmel ist frei und ungetrübt, denn die Besiedlung in dieser Region ist dünn und daher die Lichtverschmutzung gering. Für seinen sternenklaren Nachthimmel wurde der Nationalpark Eifel offiziell als „Sternenpark“ ausgewiesen.

Eins sein mit sich und der Natur, zu Fuß die Landschaft erkunden, aufmerksam sein für alles, was um einen herum wächst – das bietet das Trekking in der Eifel. Wandern mit Rucksack und Zelt, übernachten auf abgeschiedenen Naturlagerplätzen und die Umgebung genießen. Dieses besondere Naturerlebnis ist hier möglich und die Wanderer können sich verschiedene Touren zusammenstellen. Jeder der insgesamt sechs Naturlagerplätze ist mit einer Komposttoilette ausgestattet und bietet auf einer Zeltplattform Platz für maximal zwei Zelte. Zelt, Schlafsack und Verpflegung müssen selbst mitgebracht werden, dafür ist ein unvergleichliches Trekking-Erlebnis garantiert.

Sich auf dem Schneifel-Pfad bewegen, Ruhe finden, den Alltag hinter sich lassen und kurz abtauchen. Dafür bieten sich die beiden neuen Trekkingplätze „Birkenrausch“ und „Abgetaucht“ an. Knorrige Bäume, weiches Moos und sich im Wind wiegende Gräser verzaubern, doch Vorsicht: Es könnte sein, dass Wanderer im mystischen Bruchwald nicht alleine sind, sondern Feen, Trolle und Kobolde vorbeischauen.

Im Zentrum der Dunkelheit, mitten im Sternenpark, befindet sich der Naturlagerplatz „Nordstern". Bei entsprechendem Wetter ist der Blick frei auf die Milchstraße und tausende funkelnde Sterne. Ziel des Sternenparks ist es, die Natur in der Nacht vor den Belastungen durch künstliches Licht zu schützen und dadurch die Artenvielfalt zu erhalten und zu fördern. Fledermäuse, Zugvögel und viele andere Tiere profitieren vom geschützten Nachthimmel.  In der Sternwarte Vogelsang IP inmitten des Nationalparks Eifel bietet die Astronomie-Werkstatt „Sterne ohne Grenzen“ regelmäßig Veranstaltungen und Beobachtungsabende an.

 

Weitere Informationen zur Ferienregion Eifel:  Eifel Tourismus GmbH, Kalvarienbergstraße 1, 54595 Prüm, Tel.: +49 6551 96560, Fax.: +49 6551 9656 96, E-Mail: info@eifel.info und unter www.eifel.info im Internet.

Uschi Regh - Pressereferentin

Kalvarienbergstr. 1
54595 Prüm
Telefon: 0049 6551 965623

E-Mail verfassen