Campingurlaub in der Eifel bleibt ein Sommervergnügen
11. August 2021

Eine Bestandsaufnahme der Camping- und Wohnmobilstellplätze in der Eifel ergibt ein positives Bild: Das fast alle Plätze sind nicht vom Julihochwasser betroffen und somit weiterhin geöffnet, um Gäste zum Urlaub im Grünen willkommen heißen zu können.

Inhalte teilen:

Mit ihren insgesamt mehr als 5300 Quadratkilometern ist die Eifel eine überaus abwechslungsreiche Landschaft, mehr als doppelt so groß wie das Saarland. Ihre vielfältigen Teilregionen sind geprägt nicht nur von wiesengesäumten Fluss- oder Bachauen, sondern von Höhenzügen mit spektakulärem Fernblick, von Vulkanen und von bewaldeten Hochebenen. Im Sommer 2021 bedeutet dies vor allem, dass Campingurlaub in der Eifel sicher, unbeschwert und inmitten wunderschöner Natur möglich ist und bleibt. Insgesamt rund hundert verschiedene Campingplätze werden von der Eifel Tourismus GmbH angeboten. Keiner ist wie der andere, alle verbindet jedoch eines: eine gepflegte Ausstattung und herzliche Gastfreundschaft.

Eine aktuelle Umfrage bei den Campingplatzbetreibern in der Eifel zeigt, dass lediglich zehn Plätze, ufernah in tiefen Flusstälern gelegene vorübergehend geschlossen sind, um nach dem Hochwasser notwendige Reparaturen vorzunehmen. So bleiben etwa das Camp Kyllburg–Pure Camping oder das Prümtal Camping Oberweis im Eifelkreis Bitburg-Prüm voraussichtlich diesen Sommer zu diesem Zweck geschlossen. Andere flussnahe Plätze sind bereits wieder offen oder mussten nicht geschlossen werden, beispielsweise ganz im Westen der Eifel die Campingplätze Ourtal-Idyll und Sauer-Our, der Campingplatz Altschmiede in Bollendorf oder das Camping In der Enz in Neuerburg. Für Dauercamper geöffnet ist der Platz Am Stausee Ralingen. Auch die Campingplätze Perlenau in Monschau unweit von Aachen oder Oosbachtal bei Gerolstein sind nach wie vor als niveauvolles Urlaubsziel für Campingfans geöffnet.

Von vornherein von jeglichen Flutereignissen verschont blieben und bleiben natürlich die vielen höher gelegenen Campingplätze der Eifel. Sie sind seit jeher hochwassersicher wie etwa der Campingplatz Zum Jone Bur in Monschau-Imgenbroich, Camping am Nürburgring oder Camping am Maar in Schalkenmehren. Das Feriendorf Pulvermaar bei Gillenfeld ist ebenso von der Flut unberührt wie etwa das Naturcamping Vulkaneifel bei Manderscheid, der Campingpark Dockweiler und viele andere.

Urlaub mit Zelt oder Wohnmobil ist also in jeder Teilregion der Eifel mit Ausnahme des Ahrtales möglich. Für viele Menschen ist gerade diese Form, Ferien in Deutschland zu machen, eine Annäherung an ein Leben mit Respekt vor der Natur. Es gilt, die Naturschätze „vor der Haustür“ sowohl in ihrem Reichtum wie in ihrer Schutzbedürftigkeit wahrzunehmen und kennen zu lernen. Die geschulten Camping-Gastgeber der Eifel und die Eifel Tourismus GmbH helfen bei der Suche nach dem idealen Camping-Erlebnis auch im Sommer 2021.

Weitere Infos unter: Campingplätze in der Eifel | Sommer in der Eifel | Ausflugsziele | Urlaub Eifel