Römerbergwerk Meurin, © Vulkanpark - Kappest

Ausflugstipps für die ganze Familie – Die Eifel ruft
9. August 2018

Inhalte teilen:

Die Eifel ist bekannt für ihre abwechslungsreiche Landschaft – Vulkane, Bäche und Flüsse, Auenlandschaften, bizarre Felsformationen. Doch nicht nur die Naturlandschaften locken zu Wanderungen und Radtouren, auch unter einem schützenden Dach gibt es viele Möglichkeiten, die Ferienzeit erlebnisreich zu gestalten. Spaß hat dabei die ganze Familie, denn die Ausflugsziele können je nach Vorliebe ausgewählt werden. Darf es ein bisschen mehr Action sein? Dann ist das ring°werk amNürburgring genau das Richtige. Zeit zum toben und spielen ist gerade für kleinere Kinder wichtig, da bietet sich ein Besuch im Tolli-Park an. Begegnungen mit kleinen, farbenfrohen und faszinierenden Lebewesen gibt es im Schmetterlingsgarten “Eifalia” zur Genüge. Und wer mehr über den Vulkanismus erfahren möchte, ist in einem der Museen oder Infozentren gut aufgehoben. Und dann sind da auch noch die steinigen Erlebnisse unter der Erde.

Um viele PS dreht sich alles im ring°werk am Nürburgring. In dem Indoor-Themenpark kann sich die ganze Familie auf eine Entdeckungstour durch die Welt des Motorsports begeben und zum Rennfahrer werden. Die Simulatoren und Fahrgeschäfte machen es möglich. Selbst für kleinere Kinder ist gesorgt: In der Formula Junior können die Kleinen erste Erfahrungen hinter dem Steuer sammeln und als Belohnung sogar einen Führerschein mit nach Hause nehmen.

Actionreich aber mit etwas weniger PS geht es in den Tolli-Park. Aus 6,5 Metern Höhe 20 Meter lang in die Tiefe rauschen? Auf der Wellenrutsche ist dies möglich. Oder vielleicht doch lieber in den Loopster und in Fässern über das wilde Meer rauschen? Sich durch Labyrinthe kämpfen, über Taubrücken balancieren, Kletternetze überwinden? Dann ab in den Kletterdschungel.

Nicht nur für Kinder ein besonderes Erlebnis: Im Schmetterlingspark “Eifalia” kommt man den farbenfrohen Faltern ganz nah. Zwar ist Anfassen nicht erlaubt aber die Besucher können mit Nektar beträufelte Kunstblumen beim Gang durch den Park mitnehmen und es dauert nicht lange, und die Schmetterlinge lassen sich darauf nieder. Manch heimischen Falter kennen Kinder und Erwachsene bestimmt schon aus dem eigenen Garten aber im “Eifalia” gibt es auch tropische Arten wie den Blauen Morphofalter aus Costa Rica oder den kanarische Monarchfalter zu entdecken.

Vulkane faszinieren – zum Glück steht in der Eifel kein Ausbruch bevor. Der letzte fand vor 13.000 Jahren statt und formte die Landschaft, so wie sie heute zu sehen ist. Es gibt verschiedene Museen und Infozentren, die sich mit dem Vulkanismus beschäftigen und das nicht nur informativ sondern auch spannend. Filme werden in den Infozentren gezeigt und im Lava-Dome wird ein Vulkanausbruch simuliert. Unter der Erdoberfläche brodelt es, selbst heute noch. Ist ein Ausbruch heute noch wahrscheinlich? Das erfahren Freizeitforscher in den Museen. Und wem der Vulkanismus noch nicht reicht, dem seien weitere Ziele mit garantiert steinigen Aussichten empfohlen: zum Beispiel die Grube Bendisberg oder das Römerbergwerk Meurin.

Weitere Ausflugstipps in der Ferienregion Eifel gibt es bei der Eifel Tourismus GmbH, Tel.+49 6551-96560, E-Mail: info@eifel.info oder unter www.eifel.info im Internet.