Vogelsang IP Ausstellung, © Vogelsang IP-Roman Hövel

Natur erfahren und erleben

Faszinierende Einblicke in die Ökologie des Naturraums Eifel. Die bekommen wir in einer interaktiven Ausstellung ebenso wie auf einer lehrreichen Wanderung mit einem Waldführer.

Inhalte teilen:

Wir wollen unseren Kindern etwas Wichtiges mitgeben: Liebe zur Natur, aber auch ein Bewusstsein für unsere Geschichte. Es gibt einen Ort, an dem beides geht, einen Internationalen Platz: Er heißt Vogelsang IP im Nationalpark Eifel. Hier war einst eine so genannte Ordensburg der Nazis und dient nun der Bildung im Sinne einer demokratischen, fairen Gesellschaft. Auch faszinierende Einblicke in die Ökologie des Naturraums Eifel gibt es hier. Unsere Kids sind besonders neugierig auf die „Wildnis(t)räume“. Die interaktive Ausstellung des Nationalpark-Zentrums kitzelt ganz viele „Ah!“ und „Oh!“ hervor, nicht nur bei den Kleinen, auch bei uns Erwachsenen. Wir bekommen eine Ahnung davon, wie reich der Lebensraum Eifel für Tiere und Pflanzen ist und wie schön die Welt sein kann, wenn man die Natur einfach mal Natur sein lässt.

Da passt es, dass die Gastronomie des Vogelsang IP uns anschließend mit Leckerem verwöhnt, das auch aus der Eifel und aus artgerechter, naturnaher Erzeugung stammt. Wir können bei strahlendem Sonnenschein auf der Außenterrasse sitzen. Anschließend schlendern wir noch kurz über das riesige Gelände der einstigen Ordensburg und blicken vom wuchtigen Gemäuer aus auf den Urftsee, der tief unter uns gewunden im Walddickicht liegt.

Kinder können von Bewegung nicht genug kriegen und wollen natürlich wissen, wie sich das, was sie bei den „Wildnis(t)räumen“ gesehen und erfahren haben, live im Wald anfühlt. Wir haben vorgesorgt und für unsere Familie schon vorab eine kleine Tour mit einem Waldführer gebucht. Wir hatten die Wahl zwischen Wanderungen von einer bis zu drei Stunden. Da unsere Kleinste zwischendurch gern im Buggy chauffiert wird, nehmen wir die barrierefreie Variante durch den Naturerlebnisraum Wilder Kermeter. Am Ende des Tages sind wir alle randvoll mit Eindrücken. Und wir wissen, dass die Erlebnisse bei unseren Kindern das Saatkorn der Naturliebe zum Keimen gebracht haben.