Aquarium, © Eifelgemeinde Nettersheim

Der Eifel auf der Spur

Wie wandelte sich die Eifel sich vom Korallenriff zum Wanderparadies? Wie lebte es sich im Mittelalter und wie heutzutage auf einer Burg? Im Naturzentrum Eifel und der Burg Satzvey tauchen wir in die Geschichte der Eifel ein.

Inhalte teilen:


Anita und Matthias Rauch berichten von ihren Erkundungstouren

Erst in die Natur und dann ins Mittelalter eintauchen – so haben wir unseren Tag heute geplant. Wir haben schon einige Wanderungen in der Eifel unternommen, jetzt möchten wir etwas mehr über die Natur und Geschichte der Eifel erfahren und besuchen das Naturzentrum in Nettersheim. Wir gehen weit in die Geschichte zurück, rund 380 Millionen Jahre, als die Eifel von einem tropischen Meer bedeckt war und sich ein Riff bildete. Wir staunen über die Farbenpracht im Korallenriffaquarium und bekommen einen Eindruck, wie es einst in der Eifel aussah – lange bevor Dinosaurier oder Menschen die Erde bevölkerten. Wir bewegen uns weiter auf dem Zeitstrahl und erfahren viel über die Besiedlung des Menschen, über Neandertaler, die Römer und Franken und die jüngere Geschichte der Region. Bevor wir das nahegelegene Haus der Fossilien aufsuchen, flanieren wir noch durch den traditionellen Bauergarten und den römischen Garten – beide direkt hinter dem Naturzentrum. Der Gang durch die Erdgeschichte der Eifel hat uns hungrig gemacht und bei einem leckeren Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee im Café zur Römerquelle reden wir noch viel über Fossilien und Korallen.

Dann fahren wir weiter zur Burg Satzvey bei Mechernich. Es ist eine ausgesprochen schöne Wasserburg und bevor die Burgführung beginnt, spazieren wir noch etwas über die Innenhöfe der Burg. Die Anlage kann auf eine lange Historie zurückblicken, aus dem Jahr 1396 stammen die ersten urkundlichen Erwähnungen, wie wir während einer Burgführung erfahren.

Hinweis zur Burgbesichtigung: Die Burg Satzvey kann nur innerhalb von Führungen besucht werden: samstags, sonntags und feiertags gibt es zwischen 12 und 17 Uhr zur vollen Stunde Führungen mit mindestens fünf Erwachsenen. Außerhalb dieser Zeiten sind Führungen nur nach Voranmeldung möglich.