Ausflugstipps zu Ostern | Ostern | Ausflugsziele | Urlaub Eifel
Blick vom Kalvarienberg in der Eifel, © Foto Achim Meurer

Ausflugstipps an Ostern

Inhalte teilen:

Rund um Ostern locken Ausflugsziele wie das LVR-Freilichtmuseum in Kommern (dort findet an Ostern auch die Veranstaltung "Jahrmarkt anno dazumal" statt) oder die blühenden Narzissenwiesen im Perlenbach- und Fuhrtsbachtal bei Monschau-Höfen und Hellenthal. Vom Kalvarienberg bei Blankenheim kann man seinen Blick über die Eifel schweifen lassen und auch einen Kreuzweg besuchen.
Der Dinosaurierpark Teufelsschlucht eröffnet am 14. März 2020 die neue Saison und auch im Eifelpark bei Gondorf gibt es rund um Ostern besondere Angebote.

mehr lesen

Ausflugsziele

Weg zur Burg Eltz, © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, D. Ketz

Burg Eltz - Die Märchenburg im Eifelwald

Hohe Türme, pittoreske Erker, schützende Mauern und ein tiefer Schlossgraben versetzen den Besucher ins Staunen, wenn die gut erhaltene Mittelalter-Burg wie aus dem Nichts auf einem der Wanderwege – z.B. dem preisgekrönten Traumpfad „Eltzer Burgpanorama“, erscheint. Das Innere birgt einiges an gut erhaltenen Schätzen: der imposante Rittersaal, die Rüst- und Schatzkammer oder die Schlaf-, Wohn- und Schreibzimmer. All das kann man zwischen April und November auch bei einer Führung erleben, für kleine Entdecker gibt’s spannende Kinderführungen.

Dinosaurierpark Teufelsschlucht - Logo

Dinosaurierpark Teufelsschlucht

Eine Reise durch mehr als 600 Millionen Jahre Erdgeschichte: Anhand von über 160 lebensgroßen Rekonstruktionen ausgestorbener Arten illustriert der große Themen- und Erlebnispark die Entwicklung des Lebens auf der Erde. Die wissenschaftliche Fossilienpräparation bietet Einblicke in die aktuelle Forschung, das Forschercamp, themenbezogene Aktiv- und Spielbereiche und ein spannender Audioguide vermitteln kleinen und großen Besuchern Wissen, Erlebnis und Spaß.  

LVR-Freilichtmuseum Kommern, Fachwerkhaus, © Tourismus NRW e.V.

LVR-Freilichtmuseum Kommern

Im LVR-Freilichtmuseum Kommern wird die Geschichte lebendig: Hühner laufen zwischen den Häusern herum und picken am Boden, Rinder grasen friedlich auf der Weide und aus der Backstube weht frischer Brotduft. Besucher können durch fünf verschiedene Baugruppen und ihre Gebäude streifen. Die Zeitreise durch das Rheinland beginnt am Ende des 15. Jahrhunderts und endet mit dem 20. Jahrhundert. Ausstellungen und verschiedene Feste und Märkte wie der Jahrmarkt Anno Dazumal, runden das Museumserlebnis ab.

Krempelei, LVR-Industriemusem Tuchfabrik Müller, © Tourismus NRW e.V.

LVR-Industriemuseum/Tuchfabrik Müller

Es ist eine Zeitreise in die Welt der Tuchindustrie. 1961 schloss Fabrikant Kurt Müller die Tore seiner Tuchfabrik in der Eifel, in der Hoffnung, sie bald wieder öffnen zu können. Diese erfüllte sich nicht, dafür können heute die Besucher einen einzigartigen Rundgang durch eine Fabrik unternehmen, in der viele Jahre robuste Wollstoffe und Lodentuche hergestellt wurden. Sie tauchen ein in die Welt der Färberei und Weberei und erleben, wie einige Maschinen während einer Führung wieder zum Leben erweckt werden und wie die Menschen hier früher arbeiteten.