Steffelner Drees - Steffeln

Steffeln

Inhalte teilen:

Oberhalb und unterhalb des Eicholzmaares finden man im Bachtalbereich des Gusbachs zwei Mineralquellen. Am Steffelner Drees kommt der Vulkanpfad von Jünkerath nach Gerolstein vorbei. Vom Steffelner Drees sind es wenige Gehminuten über den den Vulkanpfad bis zum Eichholzmaar talabwärts. Die Mineralquelle fördert CO2-haltiges Wasser, welches einen hohen Eisen- und Mangangehalt aufweist. Dies machen die rötlichen Verfärbungen am Quellbecken sichbar. Von April bis Oktober bietet der örtlichen Eifelverein anläßlich der Mittwochsführungen auch einen Abstecher zum Eichholzmaar und zum Steffelner Drees an. 

"Flyer Steffelner Drees" als pdf

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    ganzjährig

Ort

Steffeln

Kontakt

Tourist-Information Gerolsteiner Land
Burgberg 22
54589 Stadtkyll
Telefon: (0049) 6591 133000
Fax: (0049) 6591 139300

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Juddekirchhof, © Tourist-Information Gerolsteiner Land

Keltisch-Römische Tempelanlage Juddekirchhof

Der Römer Marcus Victorius Polentius stiftete auf dem Munterley-Plateau 124 n. Chr. der Göttin Caiva einen Weihetempel, vermutlich als Dank für eine siegreiche Schlacht. Die Kultstätte wird heute im Volksmund "Juddekirchhof"genannt. Der Name kommt von "Joddekirchhoff", d. h. "Hof um die Kirche (Heiligtum) der Jodd", wobei "Jodd" gleichbedeutend mit "Taufpatin" ist. Die keltischen Matronen hatten in etwa dieselben Aufgaben, wie katholische Taufpatinnen.